Emil Schlander

Emil Schlander (* 14. September 1888 in Unterdrauburg; † 30. November 1978 in Wien) war ein österreichischer Oto-Rhino-Laryngologe.

Emil Schlander studierte Medizin an der Universität Graz und spezialisierte sich auf die Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.[1] Nach dem Ersten Weltkrieg war er Assistent an der Klinik von Prof. Dr. Neumann. Er habilitierte sich, 1940 wurde ihm jedoch die Venia Legendi aus rassischen Gründen entzogen.[2] Im Jahr 1945 wurde er wieder eingestellt und zum Vorstand der 1. Hals-, Nasen- und Ohrenklinik berufen. 1950 folgte die Ernennung zum Ordinarius.

Einzelnachweise

  1. Wiener Rathauskorrespondenz: 80. Geburtstag von Emil Schlander
  2. Schlander, Emil (1888-1978)