Emmerich Weiderbauer

Emmerich Weiderbauer (* 8. Mai 1954 in St. Pölten) ist ein österreichischer Hauptschullehrer und Politiker (Grüne). Weiderbauer ist seit 2003 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich und lebt in Melk. Er ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Weiderbauer besuchte die Volks- und Hauptschule und absolvierte in der Folge ein Musisch Pädagogisches Realgymnasium. Nach dem Abschluss der Matura besuchte er die Pädagogische Akademie und ließ sich zum Hauptschullehrer ausbilden. Weiderbauer unterrichtet Englisch, Turnen, Informationstechnologie und Berufsorientierung an der Haupt- und Polytechnischen Schule in Loosdorf.

Weiderbauer gelang im Herbst 1995 der Einzug als vorerst einziger grüner Mandatar in den Melker Gemeinderat und vertritt die Grünen seit dem Jänner 2000 im Niederösterreichischen Landesschulrat. Er ist Mitglied im Landesausschuss der Grünen Niederösterreich und vertritt seine Partei seit dem 24. April 2003 im Niederösterreichischen Landtag. Zu seinen Fachbereichen im Landtagsklub gehören die Themen Bildung, Soziales, Jugend, SeniorInnen, Integration und Sport. 2005 bis 2010 war Weiderbauer als Melker Stadtrat für Verkehrsangelegenheiten zuständig. [1][2]

Einzelnachweise

  1. Kurier: Wechselbad der Gefühle in den Gemeindestuben, 2. April 2005
  2. NÖN-Bericht über die Landtagswahl 2010 und den Verlust des Stadratsitzes. Noen.at (6. Mai 2010). Abgerufen am 5. Juni 2010.

Weblinks