Ennskraftwerke AG

Ennskraftwerke AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1947
Sitz Steyr, Österreich
Leitung Vorstandsdirektoren
  • Hans Balber
  • Christian Köck
Umsatz 32,6 Mio. EUR (2010) [1]
Branche Energieversorgung
Website www.ennskraft.at
Kraftwerk Staning zwischen Dietach und Haidershofen

Die Ennskraftwerke AG wurde 1947 gegründet. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in der oberösterreichischen Statutarstadt Steyr. Eigentümer sind je zur Hälfte die Verbund AG und die Energie AG Oberösterreich.

Oberwasserseitiger Stauraum vom Kraftwerk Staning, rechtsufrig aufgenommen.
Unterwasserseitiger Stauraum vom Kraftwerk Garsten, linksufrig aufgenommen. Am Bild erkennt man rechts beginnend: Drei Segmentwehre mit aufgesetzter Fischbauchklappe, Maschinenhalle für 2 Turbinen mit Dammbalken
Oberwasserseitiger Stauraum vom Kraftwerk Garsten, linksufrig aufgenommen. Am Bild erkennt man von links beginnend: Einlauf in drei Wehre, Maschinenhalle für die beiden Turbinen, Anlage zur Räumung von Treibgut

Inhaltsverzeichnis

Kraftwerke

Die Ennskraft betreibt zehn Wasserkraftwerke an der Enns und zwei an der Steyr. Sie nutzt damit das Wasserangebot eines Einzugsgebietes von 6080 km2. Die durchschnittliche jährlichen Gesamterzeugung beträgt rund 1.900 GWh, dies entspricht einer mittleren Leistung von 215 MW und dem Bedarf von rund 500.000 Haushalten.

Ennskraftwerke
Kraftwerk Fluss Baujahr Engpassleistung [MW] Jahresarbeitsvermögen [GWh] Maschinensätze
Schönau Enns 1972 29,8 128,8 2
Weyer Enns 1969 36,8 159,7 2
Grossraming Enns 1950 72,3 270,7 2
Losenstein Enns 1962 39,4 170 2
Ternberg Enns 1949 40,4 169,7 2
Rosenau Enns 1953 34,35 145,5 2
Garsten Enns 1967 35,3 157 2+1
Staning Enns 1946 43,2 203,2 3
Mühlrading Enns 1948 24,8 111,8 4
St. Pantaleon

(inkl. Wehr Thurnsdorf und Hilfswehr Enns)

Enns 1965 51,9 261,9 2+2
Klaus Steyr 1975 19,6 74 2
Pichlern Steyr 1924, 1970, 2005 2,36 13 2

Schwellbetrieb

Die Kraftwerkskette wird so betrieben, dass die kumulierte Stromproduktion an Wochentagen in der Zeit von 8:00 bis 21:00 etwa um das vierfache höher ist als in der Nacht. Dabei wird in der Kraftwerken der Oberstufe das Wasser in der Nacht leicht angestaut und bei Tag vermehrt abgelassen. [2] So ist es möglich trotz nahezu gleichmäßigen Zufluss von Wasser die Stromproduktion bei Tag zu verstärken. Gegebenenfalls sollte man auch als Wassersportler darauf Rücksicht nehmen, wenn man zeitig am Morgen den Fluss befährt, da plötzlich eine erhöhte Strömung auftreten kann.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geschäftsdaten. Ennskraft AG, abgerufen am 21. Juli 2011.
  2. http://pegelwerte.ennskraft.at/show_graph_gesamtleistung_2007.asp