Ernst-und-Rosa-von-Dombrowski-Stiftungspreis

Der Ernst-und-Rosa-von-Dombrowski-Stiftungspreis wurde 1981 mit einer Stiftung von Ernst von Dombrowski und seiner Frau Rosa als österreichischer Preis für bildender Künstler, Schriftsteller und Komponisten mit Bezug zum Land Steiermark gegründet.

Der Preis wird von der Ernst-und-Rosa-von-Dombrowski-Stiftung seit 1988 vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert.[1]

Preisträger

  • 1988 Alois Hergouth, für Literatur; Hannes Kuegerl, für Musik; Alphons Werner, für Bildende Kunst
  • 1989 August Plocek, für Bildende Kunst
  • 1990 Heidi Inffeld, Lidija Naar, für Literatur
  • 1991 Jörg Martin Willnauer, für Musik
  • 1992 Doris Vones-Faschalegg, Gerhard Pilz G.F.E., für Bildende Kunst
  • 1993 Kurt Benesch, Alfred Tillich (-2001), Andreas Tiefenbacher, für Literatur
  • 1994 Georg Stampfer, für Musik
  • 1995 Naira Haidmayer-Geworkian, Herbert Zöhrer, für Bildende Kunst
  • 1996 Wolfgang Pollanz, Andreas Renoldner, Karl Mittlinger, Helga Schwarzbauer, für Literatur
  • 1997 Jörg Martin Willnauer, Paul Pampichler Pálsson, für Musik
  • 1998 Martin Staufner, Fred Höfler, Friedrich Michael Geyer,[2] für Bildende Kunst
  • 1999 Elisabeth Ebenberger, Peter Heissenberger, für Literatur
  • 2000 Richard Dünser, für Musik
  • 2001 Ingrid Copertini, für Bildende Kunst
  • 2002 Marlen Schachinger, für Literatur
  • 2003 Thomas Wanker für Musik
  • 2004 Edith Stütz, für Bildende Kunst
  • 2005 Metallkünster Franz Wieser,[3] für Bildende Kunst
  • 2007 Martin Pichler, für Musik
  • 2008 Johanna G. Löffler, für Malerei und Grafik
  • 2009 Gloria Inffeld, für Bildende Kunst
  • 2010 Ulrike Kotzina, für Literatur
  • 2011 David Johnston, für Musik[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ernst und Rosa von Dombrowski-Stiftungspreis 2008 kulturservice.steiermark.at
  2. Seite von Michael Geyer-Zourek
  3. Franz Wieser auf BVBK Steiermark
  4. Prof. Mag. David Johnston, B. Mus., M. Mus., Mag. art.