Eugen Jensen

Eugen Jensen 1898

Eugen Jensen (* 26. Januar 1871 in Wien; † 23. November 1957 in München; gebürtig Eugen Jacobsen) war ein österreichischer Schauspieler.

Der Sohn eines Kaufmanns erhielt seine schauspielerische Ausbildung bei Ludwig Gabillon und trat 1893 sein erstes Engagement am Deutschen Theater von Bukarest an. 1894 trat er in Laibach auf, dann in Olmütz, später auch in Graz und Dresden.

1898 folgte er einem Ruf an das Raimundtheater. Seit 1913 übernahm er Filmrollen. Meist spielte er respektgebietende Persönlichkeiten, in Der Teufelsschlosser (1919) verkörperte er den Satan. Bis in die 30er Jahre war er zudem auf Tourneen in Rumänien zu sehen.

Nach dem Anschluss Österreichs emigrierte Jensen 1938 in die Schweiz. Er gastierte hier an Bühnen in Bern, Basel und Zürich. Jensen war mit den Schauspielerinnen Rosa Monati und Alice Lach verheiratet.

Filmografie

  • 1913: Sterbewalzer
  • 1914: Das Strumpfband
  • 1915: Das erste Weib
  • 1916: Bogdan Stimoff
  • 1918: Die Rache des Fakirs
  • 1919: Das Grab ihrer Liebe
  • 1919: Der Teufelsschlosser
  • 1920: Golgatha
  • 1920: Wie Satan starb
  • 1921: Das Haus in der Dragonerstraße
  • 1921: Im Banne der Kralle
  • 1921: Das Geheimnis der Santa Maria
  • 1921: Das grinsende Gesicht
  • 1921: Der Findling des Glücks
  • 1922: Die trennende Brücke
  • 1923: Die Kurtisane von Venedig
  • 1923: Das Bildnis
  • 1924: Die letzte Stunde
  • 1925: Der ungebetene Gast
  • 1926: Die dritte Eskadron
  • 1927: Lützows wilde verwegene Jagd
  • 1927: Der Bettler vom Kölner Dom
  • 1927: Primanerliebe
  • 1927: Die Liebe der Jeanne Ney
  • 1930: Zwei Krawatten
  • 1931: Die Männer um Lucie
  • 1931: Die Fledermaus
  • 1931: Leichtsinnige Jugend
  • 1931: Der Herzog von Reichstadt
  • 1932: Goldblondes Mädchen, ich schenk Dir mein Herz
  • 1932: Der Glückszylinder
  • 1932: Wehe, wenn er losgelassen
  • 1933: Abenteuer am Lido
  • 1933: Tausend für eine Nacht
  • 1950: Es liegt was in der Luft

Literatur

Weblinks