Eugen von Falkenhayn

Eugen Graf von Falkenhayn, Lithographie von August Prinzhofer, 1853.

Eugen II. Isidor Graf von Falkenhayn (* 1792; † 1853) war k.k. österreichischer General der Kavallerie.

Leben

Eugen entstammte dem alten meißnischen Adelsgeschlecht Falkenhayn und war der Sohn des k.k. Kämmerers Eugen I. Graf von Falkenhayn (1761-1826) und der k.k. Sternkreuzordensdame Maria Anna Gräfin von Veterani-Mallentheim (1767-1852).

Falkenhayn war Gutsherr auf Droß, Ottenschlag und Rechberg in Österreich sowie auf Girincz in Ungarn. Er war k.k. Kämmerer, Geheimer Rat, General der Kavallerie und Kapitän der Trabantenleibgarde.

Im Jahr 1825 heiratete er die k.k. Sternkreuzdame Karoline Gräfin Colloredo-Wallsee (* 1802; † 1835), Tochter des Franz de Paula d.Ä., Graf Colloredo-Wallsee. Seine Söhne waren Franz Graf von Falkenhayn (1827-1898), Mitglied des österreichischen Herrenhauses, Julius Graf von Falkenhayn (1829-1899), Landeshauptmann von Oberösterreich und später Ackerbauminister, und schließlich Ladislaus Graf von Falkenhayn (1833-1865), Flügeladjutant des Kaisers Franz Joseph I.

Literatur