EuroVelo in Österreich

Die EuroVelo-Routen in Österreich sind Teil des internationalen Projekts EuroVelo zur Schaffung eines aus 12 Routen bestehenden Netzes von Radfernwegen, das den gesamten europäischen Kontinent erschließen soll.

Durch Österreich führen folgenden drei der geplanten Routen:

Inhaltsverzeichnis

EV 6

Der Verlauf der Route EV 6 ist in Österreich identisch mit dem Donauradweg.

EV 7

Von Südtirol kommend verläuft der EV 7 im Wesentlichen auf dem Inn-Radweg. Ab Salzburg führt die Route weiter Richtung České Budějovice in Tschechien.

EV 9

ReintalMistelbachLadendorfWienSchwechat-Leobersdorf

Leobersdorf-Wiener Neustädter Kanal-Erlach: Von Leobersdorf bis kurz vor Erlach geht der Weg auf dem Niederösterreichischem Thermenradweg.

Erlach - Niederösterreichische Grenze: Da in der ursprünglichen Variante des EV 9 der Semmering auf der Bundesstraße ohne Radweg hätte befahren werden müssen, hat man sich entschlossen, einen neuen Verlauf für diese Route zu errichten. Von Bad Erlach über PittenSeebensteinGrimmenstein bis Aspang verläuft ein neuer durchgehender Radweg. Von Erlach (nahe dem bestehenden Eurovelo 9) über Pitten, Seebenstein bis Warth ist bereits ein Radweg fertig, der Pittentalradweg (Mai 2010). Von Aspang wurde nicht wie anfangs geplant die Panoramastraße nach Mönichkirchen hinauf benutzt, sondern eine abseits der B 54 liegende Route durch den Wald auf teilweise bestehenden Gemeindestraßen und Forstwegen hergestellt. Der südliche Teil von Wiener Neustadt bis Mönichkirchen wurde am 17. September 2011 eröffnet.[1] Die 'alte' Strecke von Erlach Richtung Semmering ist mit Schwarzatalradweg und auch noch mit Eurovelo 9 beschriftet (September 2011). In Mönichkirchen endet der niederösterreichische Teil des EV 9.

In der Steiermark trägt er die Bezeichnung R12 und führt bis zur Staatsgrenze nach Radkersburg.[2]

Einzelnachweise

  1. www.niederösterreich.at Abgerufen 18. September 2011
  2. Drahtesel, September 2007