Europäisches Journal für Minderheitenfragen

Das Europäische Journal für Minderheitenfragen ist eine interdisziplinäre Fachzeitschrift, die im Vierteljahresrhythmus zu Fragen der europäischen Minderheiten erscheint.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Sie wurde 2008 bei Springer (Wien, New York) gegründet[1] und erscheinen beim Verlag Österreich. Herausgeber sind Christoph Pan, Franz Matscher, Manfred Kittel und Matthias Theodor Vogt. Die Redaktion hat Beate Sibylle Pfeil.

Inhalte

Da rund ein Siebtel der europäischen Bevölkerung zu den etwa 340 Minderheiten mit rund einem Drittel der 90 Europäischen Sprachen gehören, werden thematisch Fragen, die mit der Wahrung und Entwicklung der sprachlich-kulturellen Existenz und Identität derselben, behandelt. Wissenschaftler und Politiker wollen theoretisch wie praktisch aktuelle Informationen bieten und Beiträge zu Entscheidungsfindungen leisten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Darstellung der Zeitschrift auf der Website des Springerverlags
    Information zu Band 1 von 2008