Europark (Einkaufszentrum)

Europark Salzburg
Europark Salzburg
Europark
Basisdaten
Standort: Salzburg
Eröffnung: 24. September 1997 & 6. Oktober 2005
Gesamtfläche: 50.700 m² (mit Ikea: ca. 70.000 m²)
Geschäfte: >130
Umsatz: 301 Millionen Euro (2007)
Website: www.europark.at
Verkehrsanbindung
Haltestelle: Europark
S-Bahn: Salzburg Taxham Europark
Schnellstraßen: Westautobahn A1, Ausfahrt Salzburg-Kleßheim
Parkplätze: 4.200

Der Europark in Salzburg ist das größte Einkaufszentrum Salzburgs und – gemessen am Umsatz pro m² – das erfolgreichste Österreichs. Mit der innovativen Bauweise setzte seine Architektur neue städtebauliche Akzente. Internationales Ansehen erreichte der Europark 2007, als das Einkaufszentrum als erstes in der Geschichte des International Council of Shopping Centers mit zwei ICSC-Awards ausgezeichnet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Entwicklung

Das architektonische Gesamtkonzept für das Gebäude, die Vorplätze, die Grünanlagen, die Fassade und die Dachwelle stammen vom italienischen Architekten Massimiliano Fuksas. Sein Projekt für den Europark ging als Sieger aus einem Architekten-Gutachterverfahren hervor, das Anfang 1994 durchgeführt worden war. Die Eröffnung erfolgte nach 30-monatiger Bauzeit am 24. September 1997. Im Jahr 2004 wurden in den damals über 80 bestehenden Geschäften 202,3 Mio. Euro umgesetzt, was etwa 8800 Euro pro m² Verkaufsfläche im Jahr entspricht. Damit befindet sich der Europark diesbezüglich an erster Stelle in Österreich.

Der Europark wurde von Anfang 2004 bis Herbst 2005 baulich erweitert. Die Eröffnung des ebenfalls von Massimiliano Fuksas geplanten „Europark II“ erfolgte nach einer Bauzeit von 21 Monaten am 6. Oktober 2005.

Neben Einkaufsläden und gastronomischen Betrieben sind im Europark eine Polizeiinspektion und ein Postamt untergebracht. Zudem gibt es eine Bühne namens „Oval“ mit einem Zuschauerraum für 250 Personen. Hier finden regelmäßig Kinderveranstaltungen, Kabarettabende, Konzerte und Vorführungen von alternativen Filmen statt. Im Untergeschoss des Gebäudekomplexes befindet sich auf ca. 100.000 Quadratmetern Fläche „Europas größte Tiefgarage auf einer Ebene“ mit 2.700 Stellplätzen. Weitere 1.000 Parkplätze sind auf dem Dach vorhanden. Zudem existiert ein weiterer Parkplatz neben dem Gebäudekomplex.

Erschließung

Der Europark liegt im Salzburger Stadtteil Taxham und ist trotz seiner Randlage verkehrstechnisch umfangreich erschlossen. Eine S-Bahn-Station (Salzburg Taxham Europark) sowie eine Autobahnabfahrt (Salzburg-Kleßheim) befinden sich in unmittelbarer Nähe. Drei öffentliche Buslinien (Nr. 1, 20 und 28) halten direkt vor dem Eingang. Zudem führt ein Radweg am Einkaufszentrum vorbei.

Geschäftsdaten

  • Mietfläche: 50.700 m² (mit Ikea: ca. 70.000 m²)
  • Geschäfte: über 130 Läden und Restaurants
  • Arbeitsplätze: ca. 2.000
  • Parkplätze: über 4.200
  • Umsatz: 301 Mio. Euro (2007)
  • 8600 Euro Umsatz pro m² Verkaufsfläche[1] (Umsatzrekord, 2008)

Als Betreiber und Entwickler des Europarks fungiert die SPAR European Shopping Centers GmbH.

Auszeichnungen

  • ICSC 2007 – Design Award, Kategorie „Renovierung/Erweiterung“ bestehender Shoppingcenter > 46451 m²[2]
  • ICSC 2007 – Sonderpreis für nachhaltiges Design[2]

Public Relations

Logo des Europarks

Der Name „Europark“ erklärt sich durch den Namen der Betreibergesellschaft „Spar European Shopping Centers“ sowie aus dem Umstand, dass zur Zeit der Planung und Errichtung des Einkaufszentrums der Begriff „Europa“ in Österreich durch den damaligen Beitritt zur Europäischen Union eine besondere Konnotation aufwies. Das Verweisen auf Europa und die sprachliche Verwendung von „euro-“ versprach hohe Attraktivität und großen Anreiz. Mit dem Begriff war auch die Vorstellung des Größerwerdens und Ausdehnens verbunden.[3]

Mit dem Bildlogo des Europarks verbunden ist das Motto „Shopping of Modern Art“, das gleich wie zu Beginnzeiten das „euro-“ auf konnotativer Ebene das Zeitgemäße transportieren soll. Allerdings ist die vorgeblich englische Phrase eine Vermischung von deutschem und englischem Wortmaterial („Denglisch“). Denn „modern art“ ist ein Ausdruck aus der Kunstgeschichte und bezeichnet die Stilrichtung „Moderne Kunst“. Das englische Wort „art“ wird in Wörterbüchern mit ‚Kunst, Design, Kunstfertigkeit, Geschick, Geschicklichkeit, Fähigkeit‘ angegeben. Zudem bedeutet die (nur im britischen Englisch existierende) Phrase „shopping of ...“ das ‚Einkaufen von (bestimmten Dingen)‘.[4] Mit dem Slogan tatsächlich gemeint aber ist wohl das Einkaufen auf moderne Art und Weise („in a modern style“). Der Ausdruck „Modern art“ kann auch zusammen mit der geschwungenen Linie im Bildlogo auf die moderne Bauform des Gebäudes hinweisen und so auf die – im deutschen Sprachraum nur wenig bekannte – Bedeutung von „modern art“ als ‚Moderne Architektur‘[5] Bezug nehmen, was jedoch im Zusammenhang mit „shopping of ...“ ebenfalls keinen Sinn ergibt.

Sponsoring

Der Europark ist Hauptsponsor des örtlich benachbarten Fußballvereins ASV Taxham. Das Markenzeichen des Einkaufszentrums ziert seit Gründung des Vereins 1997 die Trikots der Jugendmannschaften. Auch wird das Logo des Fußballvereins mit dem des Europarks kombiniert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. orf.at
  2. a b icsc.org
  3. Ewald Ehtreiber: Stichwort euro-, in: Oswald Panagl/Peter Gerlich (Hgg.): Wörterbuch der politischen Sprache in Österreich, Österreichischer Bundesverlag, Wien 2007, ISBN 3-209-05952-7.
  4. Zum Englischen vgl. die zweisprachigen Online-Wörterbücher dict.cc und leo.org sowie die einsprachigen Wörterbücher Longman Dictionary of Contemporary English und Merriam-Webster.
  5. en:Modern art (disambiguation)

47.81536111111113.006658333333Koordinaten: 47° 48′ 55″ N, 13° 0′ 24″ O