Evangelische Friedenskirche (Wien)

Evangelische Friedenskirche in Hietzing

Die Evangelische Friedenskirche ist ein evangelisch-lutherisches Kirchengebäude im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Architektur

Die Friedenskirche befindet sich im Bezirksteil Lainz nordwestlich des Geriatriezentrums Am Wienerwald, Jagdschloßgasse 44. Sie ist das Werk des Architekten Rudolf Angelides. 1957/1958 wurden das Pfarrhaus und der Kindergarten errichtet und 1959/1960 das eigentliche Kirchengebäude. Diese drei Elemente bilden einen Baukörper mit dem quaderförmigen Kirchturm. Das Kircheninnere ist schlicht gehalten. Der Altar steht auf einer erhöhten Fläche an der Kopfseite der Kirche, zu der drei Stufen hinaufführen. Die hölzerne, hexagonale Kanzel ist links davon angebracht. Die Evangelische Friedenskirche steht unter Denkmalschutz.[1] Sie ist eines von mehreren evangelischen Kirchengebäuden von Rudolf Angelides, der in Wien etwa auch die Kirche am Wege und die Pauluskirche realisierte.

Geschichte

Die in der Kirche beheimatete Pfarrgemeinde Lainz geht auf lutherische Heimatvertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg zurück, die sich in der so genannten „Wartburg-Siedlung“ an der Lafitegasse ansiedelten. Die mit Jahresbeginn 1957 – kurz vor Baubeginn des Pfarrhauses im Oktober 1957 – entstandene Tochtergemeinde Lainz gehörte zur Pfarrgemeinde Hietzing mit Sitz in der Kreuzkirche in Penzing. Die im Frühsommer 1959 begonnene Friedenskirche wurde am 27. November 1960 durch Bischof Gerhard May geweiht. 1961 wurde Lainz eine selbstständige Pfarrgemeinde innerhalb der Evangelischen Superintendentur A. B. Wien. 1995 erfolgten eine Fassadenrenovierung und der Einbau eines neuen Jugendraums auf der Empore.

Einzelnachweise

  1. http://www.bda.at/documents/547447435.pdf, abgerufen am 15. Jänner 2009

Weblinks

 Commons: Evangelische Friedenskirche Wien-Hietzing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.17798816.27114Koordinaten: 48° 10′ 41″ N, 16° 16′ 16″ O