Evangelos Konstantinou

Evangelos Konstantinou Ευάγγελος Κωνσταντίνου (* 1933 in Askri bei Theben) ist ein deutsch-griechischer Byzantinist.

Evangelos Konstantinou studierte von 1952 bis 1957 orthodoxe Theologie an der Universität Athen und von 1960 bis 1964 Byzantinistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin. 1963 promovierte er mit dem Thema Die Tugendlehre Gregors von Nyssa im Verhältnis zu der antik-philosophischen und jüdisch-christlichen Tradition. Von 1964 bis 1966 war er Stipendiat der Alexander-von-Humboldt-Stiftung. 1971 erfolgte die Habilitation an der Universität Würzburg in den Fächern Byzantinistik und Neugriechische Philologie. Er war Professor für diese Fächer an derselben Universität und ist seit 1998 im Ruhestand. Seit 2002 ist er Ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg.

Schriften (Auswahl)

Monografien
  • Die Tugendlehre Gregors von Nyssa im Verhältnis zu der antik-philosophischen und jüdisch-christlichen Tradition, Würzburg 1966.
Herausgeberschaften
  • Ausdrucksformen des europäischen und internationalen Philhellenismus vom 17. - 19. Jahrhundert, Frankfurt am Main u.a. 2007, ISBN 3-631-56729-4.
  • Ägäis und Europa, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-631-54485-5.
  • Byzantinische Stoffe und Motive in der europäischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-631-30813-2.
  • Byzanz und das Abendland im 10. und 11. Jahrhundert, Köln u.a. 1997, ISBN 3-412-13595-X.
  • Antike griechische Motive in der heutigen europäischen Literatur, Frankfurt am Main u.a. 1995, ISBN 3-631-48200-0.
  • Die europäische philhellenische Literatur bis zur 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts, Frankfurt am Main u.a. 1992, ISBN 3-631-43909-1.
  • Leben und Werk der byzantinischen Slavenapostel Methodios und Kyrillos. Beiträge eines Symposions der Griechisch-Deutschen Initiative Würzburg im Wasserschloss Mitwitz vom 25.–27. Juli 1985 zum Gedenken an den 1100. Todestag des Hl. Methodios, Münsterschwarzach 1991, ISBN 3-87868-437-1.

Weblinks