Exterritoriale Organisationen und Körperschaften

Exterritoriale Organisationen und Körperschaften ist eine im EU-Recht verankerte Klasse der Organisationen und Körperschaften (katalogischen Körperschaften) mit rechtlichem Sonderstatus, die aber als Wirtschaftszweig innerhalb der Nationalökonomie stehen.

Inhaltsverzeichnis

Statistische Systematik der Wirtschaftszweige

Exterritoriale Organisationen und Körperschaften sind in der Statistischen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE) in der aktuellen Revision 2 unter dem Abschnitt «U» (Rev. 1.1: «Q») und der Abteilung «99» geführt

Die Klasse umfasst

Die Klasse wird nicht weiter unterteilt und als 99.00.00 geführt.

Nationales

Österreich

In Österreich, das – nach New York – das „zweitgrößte Netz bilateraler und multilateraler Vertretungen“ hat[1], sind 18.000 „internationale Beamte“ aus 174 Staaten akkreditiert (darunter aber auch die Familienangehörigen und das technische und Hauspersonal).[1] Der Anteil der unselbstständig Beschäftigten Österreicher belief sich 2010 auf 8100 (0,23 % der unselbstt. Ewtg.).[2]

Zu den wichtigsten Arbeitgebern gehören etwa ein Dutzend Organisationen von der UNO bis zur OPEC in Wien-UNO-City (Vienna International Centre), bei denen 173 Staaten in Österreich akkreditiert sind (130 davon mit Sitz in Österreich) und die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der Wiener Hofburg mit 56 akkreditierten Staaten (55 in Österreich). 127 Staaten der Erde haben einen Sitz (Botschaft, Konsulat) in Österreich, der Rest unterhält die Beziehungen mit Österreich von Drittländern (vor allem von der Schweiz) aus.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c Daten Stand 1. Quartal 2010, nach  Spionage: Österreich als Kampfplatz – Geheimdienste. Die Präsenz ausländischer Nachrichtenoffiziere ist „überproportional hoch“. In: Salzburger Nachrichten. 66. Jahrgang, Nr. 99, 29. April 2010, Österreich, S. 7 (Artikelarchiv).
  2. Unselbständig Erwerbstätige (LFK) nach ÖNACE (2008) seit 2004. In: Statistiken → Arbeitsmarkt → Erwerbstätige. Statistik Austria, 16. April 2010, abgerufen am 30. April 2010.
Österreichlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Österreich dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.