FBB Mildenau und Haindorf

FBB MILDENAU und HAINDORF / ČSD 310.8
Nummerierung: ČSD 310.801–802
Anzahl: FBB: 2
ČSD: 2 (von FBB)
Hersteller: Krauss/Linz
Baujahr(e): 1899
Ausmusterung: 1948
Bauart: C n2t
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Kleinster bef. Halbmesser: 150 m
Leermasse: 21 t
Dienstmasse: 27 t
Reibungsmasse: 24,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h
Indizierte Leistung: 170 kW
Treibraddurchmesser: 990 mm
Steuerungsart: Allan-Trick
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 320 mm
Kolbenhub: 508 mm
Kesselüberdruck: 12 atü
Anzahl der Heizrohre: 126
Rostfläche: 1,09 m²
Strahlungsheizfläche: 5,43 m² (wasserberührt)
Rohrheizfläche: 54,74 m² (wasserberührt)
Verdampfungsheizfläche: 60,17 m² (wasserberührt)

Die Dampflokomotiven FBB Mildenau und Haindorf waren Tenderlokomotiven der Friedländer Bezirksbahn (FBB).

Geschichte

Die beiden von der FBB beschafften Tenderlokomotiven mit der Achsformel C wurden von Krauss in Linz 1899 geliefert. Sie erhielten die Namen MILDENAU und HAINDORF.

Nach der Verstaatlichung 1923 kamen die beiden Maschinen zu den Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD), die ihnen die Bezeichnung 310.801–802 gab. Die beiden Loks wurden bis 1948 ausgemustert.

Literatur

  •  Jindřich Bek, Zdeněk Bek: Encyklopedie Železnice Parní Lokomotivy ČSD. 1. Band, Corona, 1999, ISBN 80-86116-14-X.
  •  Helmut Griebl: ČSD-Dampflokomotiven. Teil 2, Verlag Slezak, Wien 1969.