FBD 410

FBD 410
NezMor 410
ČSD 422.904–906 / ČSD 422.0107–0109
Nummerierung: FBD 41001
NezMor 41002–41003
178.401–403
422.001, 410.02–03
ČSD 422.904–906
ČSD 422.0107–0109
Anzahl: 3
Hersteller: BMMF
Baujahr(e): 1909
Bauart: D n2vt
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9.358 mm
Höhe: 4.400 mm
Breite: 2.464 mm
Fester Radstand: 2.470 mm
Gesamtradstand: 3.700 mm
Dienstmasse: 49,20 t
Treibraddurchmesser: 1.000 mm
Zylinderanzahl: 2
ND-Zylinderdurchmesser: 650 mm
HD-Zylinderdurchmesser: 420 mm
Kolbenhub: 570 mm
Kesselüberdruck: 13,0 atü
Anzahl der Heizrohre: 172
Heizrohrlänge: 3.7509 mm
Rostfläche: 1,65 m²
Strahlungsheizfläche: 6,60 m²
Rohrheizfläche: 93,20 m²
Verdampfungsheizfläche: 99,80 m²
Wasservorrat: 7,5 m³
Brennstoffvorrat: 1,90 m³ (Kohle)

Die FBD 41001 war eine Tenderlokomotive, die auf der Lokalbahn Friedland–Bila verkehrte. Zwei baugleiche Maschinen (41002 und 41003) waren auf der Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz im Einsatz. Auf diesen Lokalbahnen führte die Betriebsdirektion Brünn-Czernowitz der Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG) den Betrieb, was jedoch bereits 1909 endete.

Geschichte

Die Maschinen wurden von der Ersten Böhmisch-Mährischen Maschinenfabrik 1909 an die Betriebsdirektion Brünn-Czernowitz geliefert.

Die Fahrzeuge hatten eine große Ähnlichkeit mit der Reihe kkStB 178, von der sie sich hauptsächlich durch eine etwas größere Feuerbüchsheizfläche, etwas kleinere Räder und größere Wassertanks unterschieden. Auffällig waren vor allem die bis zur Rauchkammer reichenden Wassertanks.

Die drei Maschinen blieben bis 1938 auf ihren angestammten Strecken im Einsatz. Die 41001 bekam während dieser Zeit die Nummern 178.4101 und 422.001; die 41002 und 003 die Nummern 178.4102 und 03, dann 410.02 und 410.03. Wahrscheinlich 1938 bekamen diese drei Loks die ČSD-Nummern 422.904 bis 906, ab 1948 dann die Nummern 422.0107 bis 0109.

Literatur

  •  Die Erste Böhmisch-Mährische Maschinenfabrik in Prag. ca. 1914.

Weblinks