Faaker-See-Insel

Faaker-See-Insel
Die Faaker-See-Insel klar mittig im Bild zu erkennen; auf ihr befindet sich das Inselhotel Faakersee
Die Faaker-See-Insel klar mittig im Bild zu erkennen; auf ihr befindet sich das Inselhotel Faakersee
Gewässer Faaker See, Kärnten
Geographische Lage 46° 34′ 31″ N, 13° 55′ 23″ O46.57527777777813.923055555556566Koordinaten: 46° 34′ 31″ N, 13° 55′ 23″ O
Faaker-See-Insel (Kärnten)
Faaker-See-Insel
Länge 700 m
Breite 200 m
Fläche 8,04 ha
Höchste Erhebung 566 m
Auch hier ist die Insel am rechten Bildrand auszumachen
Auch hier ist die Insel am rechten Bildrand auszumachen

Die Faaker-See-Insel ist eine durchgehend bewaldete Binnenseeinsel im kärntnerischen Faakersee. Sie hat eine Fläche von 8,04 Hektar und gehört zum Gemeindegebiet von Finkenstein am Faaker See. Die Insel erhebt sich maximal 12 Meter über den Wasserspiegel des Sees und ist der sich über Wasser befindliche Teil einer Sandbank, welche das Binnengewässer in seine zwei Becken teilt.

Im Jahr 1970 wurde - neben zwei anderen Landschaftsschutzgebieten im näheren Umkreis - das Schutzgebiet Faaker-See-Insel gegründet. Es soll dazu dienen, das Eiland für die Nachwelt zu erhalten.[1]

Geschichte

Die Insel hatte mehrere, teilweise unbekannte Besitzer. Nach dem Ableben Ludwig Wittgensteins, dem Besitzer seit 1918 bis zu seinem Tod, gelangte die Binnenseeinsel in den Besitz der Familien Bucher und Catasta.[2]

Noch bevor Wittgenstein Inhaber der Insel war, hatte sich im frühen 20. Jahrhundert ein ehemaliger Bauernhof zu einem Hotel mit dem Namen Wilhelm Schwelle entwickelt, in welchem man in "gut eingerichteten Fremdenzimmern" nächtigen, die nebst angelegte Badeanstalt nutzen und zur Verfügung gestellte Boote fahren konnte.

Im Laufe der Zeit transformierte sich die Hotelanlage zum 4-Sterne-Hotel Inselhotel Faakersee.

Weblinks

 Commons: Faakersee – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wissenswertes.at. Abgerufen am 26.03 2012.
  2. Geschichte der Insel; Website Inselhotel Faakersee. Abgerufen am 26. März 2012.