Fanita English

Fanita English (* 22. Oktober 1916 in Galați, Rumänien) ist eine US-amerikanische Psychoanalytikerin, Gruppenanalytikerin, Psychotherapeutin und Autorin von Schriften zur Transaktionsanalyse. Sie hat die vier Grundeinstellungen von Eric Berne in einen entwicklungspsychologischen Kontext gestellt und um die fünfte Variante „Ich bin ok – Du bist ok – realistisch“ erweitert. Sie lehrt heute noch – als Gruppentherapeutin - in ganz Europa und in Nordamerika. Sie lebt in San Mateo in Kalifornien.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Fanita English verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Istanbul. Sie studierte Psychologie u.a. bei Jean Piaget und in Paris. Die Tochter jüdischer Eltern flüchtete über mehrere Stationen in die USA, wo sie einen M.A, for Social Work erwarb. Sie absolvierte Ausbildungen in Psychoanalyse, Gestalttherapie (bei Fritz Perls) und Transaktionsanalyse (bei Eric Berne und David Kupfer). Sie gründete das Eastern Institute for TA and Gestalt.

Im Gegensatz zu Sigmund Freud postuliert English drei grundlegende Triebe – Überlebenstrieb, Schöpfungstrieb und Ruhetrieb. Diese stehen in einem homöostatischen Gleichgewicht (vgl. Humberto Maturana), so wie die Organe in einem Organismus zusammenspielen. Fanita English verbindet tiefenanalytische Verfahren mit verhaltens- bzw. erlebnisorientierten Konzepten. Sie unterscheidet zwischen einem euphorischen narzisstischen ok-Gefühl und einer realistischen Weltsicht, die sich erst nach der Überwindung des Ödipus-Komplexes entfalten kann. Auch hat sie neue Konzepte zum Dreiecksvertrag und zu den phasenspezifischen Subsystemen im Kind-Ich-Zustand entwickelt.

Ehrung

  • 1978 Eric Berne Memorial Scientific Award für Rackets and Real Feelings: The Substitution Factor
  • 1997 Eric Berne Memorial Award in Transactional Analysis für Hot Potato Transmission and Episcript

Ausgewählte Publikationen

  • Tauschhandel der Gefühle – Transaktionsanalyse mit Fanita English (Videokass. 45 Min.) Erlangen: Universität Erlangen-Nürnberg 1987
  • Transaktionsanalyse - Gefühle und Ersatzgefühle in Beziehungen. Hamburg 1991, 3. veränderte Neuherausgabe des 1976 erschienen Buches „Transaktionale Analyse und Skriptanalyse: Aufsätze u. Vorträge von Fanita English" Hilarion Petzold & M. Paula [Hrsg.] - Dt. Studienausg. Hamburg: Wissenschaftlicher Verlag Altmann, 1976 vom Orirginal „Selected Articles" (1976)
  • Was werde ich morgen tun? Berlin: Institut für Kommunikationstherapie, 1980. ISBN 3-9800439-0-8 Englisches Original: (1977) „What shall I do tomorrow“ in Barnes G. (Hg.) (1977), S. 287-347
  • Es ging doch gut - was ging denn schief? Beziehungen in Partnerschaft, Familie und Beruf. München: Christian Kaiser Verlag 1982/1992 (jetzt bei Bertelsmann: 6. Auflage)
  • English, Fanita & Wonneberger Klaus-Dieter : Wenn Verzweiflung zu Gewalt wird ... Gewalttaten und ihre verborgenen Ursachen. Paderborn: Junfermann Verlag 1992.
  • English, Fanita & Pischetsrieder Gerd: Ich - Beruf, Leben, Beziehungen. Hamburg: Pischetsrieder Consulting 1996.

Über Fanita English

Weblinks