Fatimakapelle (Langen bei Bregenz)

Fatimakapellen

Die Fatimakapelle auf dem Stollen ist eine alte und eine neue römisch-katholische Kapelle in der Gemeinde Langen bei Bregenz.

Inhaltsverzeichnis

Alte Fatimakapelle

Aufgrund eines Gelübdes des Kaspar Gmeiner im Jahre 1933 wurde zuerst ein Feldkreuz von Franz Albertani geschaffen. Im Jahre 1934 wurde die Kapelle als Holzbau geweiht. Die Kapelle hat einen Dachreiter mit Zwiebelhaube.

Neue Fatimakapelle

Glasmalerei – Neue Fatimakapelle

In den Jahren 1951 bis 1952 wurde neben der Alten Kapelle die Neue Kapelle nach den Plänen von Willibald Braun errichtet. Die Kapelle ist ein Rechteckbau mit Vorraum und einem geraden Abschluss unter einem Satteldach. Die Kapelle hat einen Turm mit Spitzhelm. Der Betraum hat eine gestaffelte Flachdecke und Flachbogenfenster seitlich und an der Altarwand.

Die Glasmalerei an der Altarwand Krönung Mariens von Fritz Krcal in einer Ausführung der Tiroler Glasmalereianstalt Innsbruck. An den Seitenwänden stellen die Glasmalereien die Heiligen Dominikus Savio, Maria Goretti, Antonius von Padua, Katharina Labouré, Niklaus von Flüe und Hemma von Gurk dar, gemalt von Albert Rauch, ausgeführt von der Tiroler Glasmalereianstalt Innsbruck. Es gibt eine Fatimamadonna von Franz Albertani aus 1933 mit einer Krone von Erwin Klobassa. Die Bekrönung des Gnadenbildes war im Jahre 1954. Die Wandbehänge sind von Mila Bjelik.

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Vorarlberg. Langen bei Bregenz. Fatimakapelle auf dem Stollen. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1983, ISBN 3-7031-0585-2, Seite 278.

Weblinks

 Commons: Fatimakapelle (Langen bei Bregenz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.501749.80322Koordinaten: 47° 30′ 6″ N, 9° 48′ 12″ O