Fern von Europa

Fern von Europa: Tirol ohne Maske ist ein satirisches Werk des Tiroler Schriftstellers Carl Techet, das 1909 unter dem Pseudonym Sepp Schluiferer veröffentlicht wurde. In mehreren kurzen Erzählungen karikiert der Lehrer der k.u.k. Realschule in Kufstein die Denkweise und das Verhalten der Tiroler Bevölkerung.

Inhaltsverzeichnis

Rezeption

Wie zu erwarten, fiel die Resonanz auf Schluiferers Buch in Tirol weitgehend negativ aus. Nach einigen persönlichen Angriffen musste der Autor die Flucht nach München antreten, und 1910 wurde er nach Proßnitz in Mähren strafversetzt. Außerhalb von Tirol fielen die Reaktionen anders aus: Techet wurde als famoser Kulturschilderer[1], als genialer Gestalter von Bauerncharakteren und Karikaturen[2] und sein Werk als eines der lustigsten Bücher, die wir kennen[3] bezeichnet. Ab 1921 erschien das Buch um zwei Kapitel erweitert unter dem Titel "Tirol ohne Maske".

Einzelnachweise

  1. Vorwärts vom 9. Juni 1910
  2. Montagsblatt vom 21. November 1913
  3. Grazer Tagespost vom 13. November 1910

literarische Fortführung

Literatur

  • Sepp Schluiferer: Fern von Europa. Kurze Geschichten aus finsteren Breiten; Schilderung von Land und Leuten von nicht alltäglicher satirischer Art. Edition Löwenzahn, Innsbruck 1992, ISBN 3-900521-20-4 (Repr. d. Ausg. München 1910)
  • Carl Techet (Sepp Schluiferer): Tirol ohne Maske. Tirolo senza maschera. Edition Raetia, 2009, ISBN 978-88-7283-360-5 (Zweisprachige Ausgabe, herausgegeben von Carlo Romeo)

Weblinks