Ferry Porsche Congress Center

Ansicht von Westen
Ansicht von Nord-Westen bei Nacht
Ansicht von der Bahnhofstraße - Anschluss an das Gebäude der Touristeninformation Zell am See

Das Ferry Porsche Congress Center (FPCC) ist das 2007 fertiggestellte multifunktionale Veranstaltungszentrum der Stadtgemeinde Zell am See, welches nach dem Automobilbauunternehmer und Zeller Ehrenbürger Ferry Porsche benannt ist.

Baubeginn war im April 2006. Nach einer kurzen Bauphase von nur 14 Monaten konnte das Gebäude bereits im Juli 2007 fertiggestellt werden [1]. Der in der Ausschreibung veranschlagte Kostenrahmen betrug (ohne MwSt.) 9,5 bis 10,5 Millionen Euro [2], die tatsächlichen Baukosten beliefen sich aber auf etwa 13 Millionen Euro [3] und wurden von der Stadtgemeinde und dem Tourismusverband getragen [4]. Zur Durch- und Umsetzung des Projektes trug wesentlich der damalige Bürgermeister Georg Maltschnig bei, der zum einen mit der Belebung der Vor- und Nachsaisonen des Ortes durch Kongresstourismus, zum anderen mit der Schaffung einer angemessenen Veranstaltungsmöglichkeit für die einheimische Bevölkerung argumentierte[5].

Die Planung des modernen Baus stammt aus der Zusammenarbeit der beiden deutschen Architekturbüros Perler und Scheurer[6] und Giesecke und Schetter[7]. Das Gebäude in Form von zwei sich durchdringenden Quadern wurde auf einem ursprünglich als Tennisplatz genützten Areal im Stadtzentrum errichtet, wo es u.a. in direkter Nähe zum Rathaus, zum Bahnhof, zum Bezirksgericht, zum Zeller See und zum Stadtplatz liegt.

Die Architektur des Gebäudes stellt mit seinen zwei großzügigen, auf unterschiedlichem Niveau gelegenen und mit Treppen verbundenen Plätzen auch ein Bindeglied zwischen der Brucker Bundesstraße im Westen und der Fußgänger- und Einkaufszone Bahnhofsstraße im Osten dar. Das Gebäude selbst weist eine Gesamtveranstaltungsfläche von 1.360 m² auf, die durch flexible Wandelemente je nach Bedarf angepasst werden kann und bis zu 1.200 Personen Platz bietet. Um ausreichend Parkraum für die Besucher des Kongresszentrums zu schaffen, wurde die bereits zuvor bestehende Rathaus-Tiefgarage auf 400 Stellplätze erweitert.[8]

Der Betrieb des Kongresszentrums erfolgt durch die für diesen Zweck gegründete Congress Center GmbH, deren Geschäftsführer Alexander Höller ist.

Einzelnachweise

  1. Offizielle Webseite des FPCC
  2. Errichtung (Bauleistungen) eines Veranstaltungszentrums (Kongresszentrum) im Kernbereich der Stadt Zell am See
  3. ORF-Bericht vom 20. Juli 2007 zur Fertigstellung des FPCC
  4. ORF-Bericht vom 2. November 2006 über das Bauvorhaben
  5. Touristische Information zum FPCC der Region Zell am See-Kaprun
  6. Perler und Scheurer Architekten BDA
  7. G+S Giesecke und Schetter GbR
  8. Daten und Fakten (PDF)

47.322212.7971Koordinaten: 47° 19′ 19,9″ N, 12° 47′ 49,6″ O