Fischtaging

Fischtaging (Dorf)
Fischtaging (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Salzburg-Umgebung (SL), Salzburg
Gerichtsbezirk Neumarkt bei Salzburg
Pol. Gemeinde Seekirchen am Wallersee  (KG Seekirchen Land)
Ortschaft Fischtaging
Koordinaten 47° 53′ 51″ N, 13° 9′ 1″ O47.897513.150277777778527Koordinaten: 47° 53′ 51″ N, 13° 9′ 1″ O
Höhe 527 m ü. A.
Einwohner d. stat. Erh. 202 (2001)
Gebäudestand 80 (2001)
Postleitzahl A-5201 Seekirchen
Vorwahl +43/06212 (Seekirchen am Wallersee)
Statistische Kennzeichnung
Zählbezirk/Zählsprengel Brunn (50339 000)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Fischtaging ist ein Dorf im Salzburger Seengebiet im Land Salzburg, und Ortschaft der Stadtgemeinde Seekirchen am Wallersee, Bezirk Salzburg-Umgebung.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Dorf Fischtaging liegt im Südosten von Seekirchen, leicht erhöht rund einen halben Kilometer ab vom Südufer des Wallersees, auf halbem Weg vom Stadtzentrum nach Henndorf am Wallersee.

Fischtaging als Ortschaft nimmt die nördliche Hälfte der Katastralgemeinde Seekirchen Land ein. Dazu zählen auch die Weiler Frauentaging und Haberg, die Streusiedlungen Schlacht und Weiland, die Wochenendsiedlung Fischtaging am See, sowie die Einöde Gumersil.

Fischtaging grenzt an folgende andere Ortschaften:

Seewalchen Fenning (Gem. Henndorf)
Seekirchen Markt Nachbargemeinden Kirchberg (Gem. Eugendorf)
Brunn

Im Grenzgebiet zur Katastralgemeinde Seewalchen im Nordwesten des Ortschaftsgebietes nimmt als Abfluss des Wallersees die Fischach ihren Ausgang.

Geschichte

Das Gebiet des Dorfes Fischtaging ist spätestens seit dem 10. Jahrhundert besiedelt. Der Ort ist erstmals 987 in der Form Tacging urkundlich erwähnt. Der Name bezieht sich auf den althochdeutschen Personennamen Tacco und bezeichnete die Wohnstätte, den Aufenthaltsort einer Person dieses Namens. Der Zusatz Fisch- erscheint erstmals 1369 und sollte wohl den Ort von einem anderen „Taging“, namentlich dem nahen Frauentaging, unterscheiden. Dieses Frauen- nimmt Bezug auf die Klosterfrauen des Stiftes Nonnberg in Salzburg, die als Besitzer dieser Liegenschaften auftraten.[1]

Wirtschaft

In Fischtaging dominiert die Landwirtschaft. Der Großteil der Fläche ist landwirtschaftliche Nutzfläche mit geringer Verbauung, ein kleiner Teil ist bewaldet. In Fischtaging befindet sich der Bauernhof Almannsgrub, ein Pionierbetrieb der biologischen Landwirtschaft in Österreich.

Einzelnachweise

  1. Franz Hörburger: Salzburger Ortsnamenbuch, bearbeitet von Ingo Reiffenstein und Leopold Ziller, hrsg. von der Salzburger Gesellschaft für Landeskunde, Salzburg 1982 (ohne ISBN)