Florian Kasseroler

Florian Kasseroler (* 22. März 1962) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) aus dem Bundesland Vorarlberg. Von 1999 bis 2004 vertrat Kasseroler eine Legislaturperiode lang die FPÖ als Abgeordneter im Vorarlberger Landtag. Seit dem Jahr 2003 ist er hauptberuflicher Bürgermeister der Marktgemeinde Nenzing.

Kasseroler ist verheiratet und hat vier Kinder.

Leben und Wirken

Nach dem Besuch von Volks- und Hauptschule absolvierte Florian Kasseroler eine Ausbildung an der HTL Dornbirn für Textilindustrie. Anschließend an seine Matura wurde er Kassaleiter beim Hauptzollamt in Feldkirch. Bei der Landtagswahl in Vorarlberg 1999 wurde Kasseroler erstmals für die FPÖ in den Vorarlberger Landtag gewählt und agierte dort als Sozialsprecher der Freiheitlichen. Nach Ablauf der Legislaturperiode schied Kasseroler 2004 wieder aus dem Landtag aus. Bereits 2003 war er als Nachfolger von Bruno Hummer zum Bürgermeister der Marktgemeinde Nenzing bestellt worden. 2005 wurde er in diesem Amt erstmals durch eine Direktwahl bestätigt und auch 2010 wurde er mit  59,85 % der Direktwahlstimmen erneut zum Bürgermeister gewählt.[1] Bei einem Wettbewerb des EU-Ausschusses der Regionen im Jahr 2010 konnte Florian Kasseroler durch seine Kenntnis über die Europäische Union den Titel „Österreichs EU-Vizebürgermeister des Jahres 2010“ 2010 erreichen.[2]

Einzelnachweise

  1. Offizielles Wahlergebnis der Bürgermeisterdirektwahl 2010 im Webauftritt der Landeswahlbehörde.
  2. Tony Walser: Kasseroler holt Ehrentitel. Beitrag vom 21. September 2010 auf Vorarlberg Online.

Weblinks