Forum Mobilkommunikation

Vorlage:Infobox Verband/Mitglieder fehlt

Forum Mobilkommunikation
(FMK)
Logo
Gründung 1996
Ort Wien
Website http://www.fmk.at

Das Forum Mobilkommunikation (FMK) ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Mobilfunkbranche im Netzwerk des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI). Der FEEI vertritt als Fachorganisation der Wirtschaftskammer Österreich die Interessen der österreichischen Elektro- und Elektronikindustrie.

Inhaltsverzeichnis

Gründungsgeschichte

Das Forum Mobilkommunikation entstand aus dem Arbeitskreis „Öffentliche Mobilfunkdienste“ des FEEI. Im Herbst 1996 wurde das FMK mit den Gründungsmitgliedern max.mobil, mobilkom austria, Alcatel, Ericsson, Nokia, Siemens und Motorola formal gegründet. Seit Jänner 1997 fungiert das FMK als österreichische Informationsplattform rund um alle Fragen im Bereich Mobilkommunikation. Seit Jahresbeginn 2012 ist Hannes Ametsreiter Präsident des Forums Mobilkommunikation.[1] Geschäftsführerin ist seit April 2012 Margit Kropik.[2]

Tätigkeiten

Das Forum Mobilkommunikation ist spezialisiert auf Themen rund um Mobilfunk-Infrastruktur und Mobilkommunikation. Auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und in Kooperation mit der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) hat das FMK 2003 den Senderkataster ins Leben gerufen. Im Senderkataster kann der Standort der nächstgelegenen Funkstationen ermittelt werden.

Durch verschiedene Initiativen kommuniziert das Forum Jugendlichen, Lehrern und Eltern den verantwortungsbewussten Umgang mit Handys. Basis dafür ist der Handy-Kinder-Kodex, eine Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber zum Schutz von Kindern vor entwicklungsgefährdenden Inhalten auf Mobiltelefonen.[3] Beispielsweise stellt das FMK Pädagogen auf der Homepage lehrer.at/handy[4] Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Diese sollen eine kritische Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten des Mobilfunks sowie eine bewusste Hinterfragung des eigenen Nutzungsverhaltens ermöglichen.

Auch gesundheitliche Themen, wie der Einfluss von elektromagnetischen Feldern, werden vom FMK thematisiert. Ein Aufgabenbereich des Forums Mobilkommunikation ist daher die Beobachtung und Bewertung des Forschungsumfeldes rund um die Mobiltelefonie, sowie die Kommunikation der relevanten Ergebnisse. Beispielsweise kann über die Homepage des FMK der SAR-Wert des eigenen Mobiltelefons abgefragt werden.

Bei den Mobilfunk-Messreihen werden Messungen der Feldstärken von Mobilfunkanwendungen an öffentlichen Plätzen durchgeführt. Die Ergebnisse der Messreihe werden vom TÜV schriftlich dokumentiert und auf der Homepage des FMK und des Senderkatasters veröffentlicht. Dieses Gemeinde-Service bietet Informationen zum Thema Mobilfunk und Handynetz in den jeweiligen Gemeinden.[5]

Mitglieder

Vorstand

  • Hannes Ametsreiter (A1 Telekom Austria), Präsident
  • Lothar Roitner (FV der Elektro- und Elektronikindustrie), Vizepräsident
  • Margit Kropik (Managing Director bei Forum Mobilkommunikation), Geschäftsführerin
  • Dietmar Appeltauer (Nokia Siemens Networks)
  • Harald Himmer (Alcatel-Lucent)
  • Rüdiger Köster (T-Mobile Austria)
  • Michael Krammer (Orange)
  • Jan Trionow (Hutchison 3G Austria)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Standard: Ametsreiter neuer Chef des FMK
  2. Der Standard: Kropik neue FMK-Chefin
  3. Handy-Kinder-Kodex
  4. lehrer.at/handy
  5. FMK-Gemeindeservice