Fraham

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Fraham (Begriffsklärung) aufgeführt.
Fraham
Wappen von Fraham
Fraham (Österreich)
Fraham
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Eferding
Kfz-Kennzeichen: EF
Fläche: 16,94 km²
Koordinaten: 48° 17′ N, 14° 2′ O48.28333333333314.031388888889270Koordinaten: 48° 17′ 0″ N, 14° 1′ 53″ O
Höhe: 270 m ü. A.
Einwohner: 2.224 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 131,29 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4070
Vorwahl: 07272
Gemeindekennziffer: 4 05 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Planbachstraße 2
4070 Fraham
Website: www.fraham.at
Politik
Bürgermeister: Erwin Hartl (SPÖ)
Gemeinderat: (2009)
(25 Mitglieder)
12 SPÖ, 8 ÖVP, 3 FPÖ, 2 Grüne
Lage der Gemeinde Fraham im Bezirk Eferding
Alkoven Aschach an der Donau Eferding Fraham Haibach ob der Donau Hartkirchen Hinzenbach Prambachkirchen Pupping St. Marienkirchen an der Polsenz Scharten Stroheim OberösterreichLage der Gemeinde Fraham im Bezirk Eferding (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Wiesmühle

Fraham ist eine Gemeinde mit 2224 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) in Oberösterreich im Bezirk Eferding im Hausruckviertel. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Eferding.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Fraham liegt auf 270 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6,7 km, von West nach Ost 6,2 km. Die Gesamtfläche beträgt 17 km². 1 % der Fläche ist bewaldet, 13,6 % der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt.

Ortsteile der Gemeinde:

Aumühle, Fraham, Güttlfeld, Hörstorf, Inn, Kappelding, Lahöfen, Oberhillinglah, Raffelding, Ranzing, Simbach, Steinberg, Steinholz, Trattwörth, Unterhillinglah.

Geschichte

Ursprünglich Ostteil des Herzogtums Bayern, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt.

Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Wappen

Kapelle in Fraham

Offizielle Beschreibung des Gemeindewappens: Geviert von Grün und Gold; 1 und 4 eine goldene Getreidegarbe, zwei und drei eine blaue, linke Schrägleiste, überdeckt durch ein schwarzes Mühlrad. Die Gemeindefarben sind Grün-Gelb-Blau.
Die Getreidegarben in den grünen Feldern betonen den ruralen Charakter der Gemeinde mit 90 % landwirtschaftlich genutzter Katasterfläche. Die Mühlräder in den von einer blauen Querleiste durchzogenen goldenen Feldern erinnern an die seinerzeitige Bedeutung der Getreidemühlen am Innbach, die zu den ältesten Wirtschaftsbetrieben im heutigen Gemeindegebiet zählen.

Verkehr

Bahn und Bus:

Durch das Gemeindegebiet verlaufen die Eisenbahnlinien Linzer Lokalbahn (LILO) (Linz - Eferding - Peuerbach/Neumarkt-Kallham) und die Aschacher Bahn (Aschach - Eferding - Wels).

Das Ortszentrum wird durch die LILO-Haltestelle "Fraham" (etwas außerhalb) und die Buslinie Eferding - Scharten - Wels erschlossen, der Ortsteil Steinholz durch die Aschacher Bahn (Hst. Kalköfen-Daxberg) und durch die Buslinie Aschach - Eferding - Wels.

Weitere Bahnhaltestellen im Gemeindegebiet: Unterhillinglah (LILO) und Lahöfen (Aschacher Bahn).

Sehenswürdigkeiten

Wiesmühle: Mühlbach mit Wehr und Sägewerk (rechts)
  • Wiesmühle: Die Wiesmühle wird bereits um 1250 urkundlich erwähnt. Das vierstöckige Mühlenhaus wurde mit den Steinen des 1828 abgerissenen Stadttores von Eferding, dem Linzertor, errichtet. Seit 1925 wird die Wasserkraft zur Stromerzeugung genützt und damit auch ein Sägewerk betrieben.
Rosarium mit der Rose Graham Thomas Romantik
  • Rosarium: Das 'Rosarium Gruber' befindet sich im Ortsteil Trattwörth. Es zeigt in einem frei zugänglichen Garten auf einer Fläche von 2000 m² eine umfangreiche Rosensammlung.
  • Kapelle: In Fraham befindet sich eine Kapelle mit Figuren des zeitgenössischen Eferdinger Bildhauers Ägidius Gamsjäger.
  • siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Fraham

Politik

  • Bürgermeister von Fraham ist Erwin Hartl von der SPÖ.

Einwohnerentwicklung

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 1939 Einwohner, 2001 dann 1983 Einwohner.

Weblinks

 Commons: Fraham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weitere Infos über die Gemeinde Fraham auf dem Geo-Infosystem des Bundeslandes Oberösterreich