Franco Joppi



Franco Joppi
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Jänner 1989
Geburtsort DornbirnÖsterreich
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1997–2008
2005–2008
FC Dornbirn
AKA Vorarlberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–
2009–
FC Dornbirn
FC Dornbirn II
44 (6)
5 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. Juli 2010

Franco Joppi (* 23. Jänner 1989 in Dornbirn) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Zurzeit spielt er beim FC Dornbirn in der drittklassigen österreichischen Regionalliga West, einer von drei parallel laufenden Staffeln. Außerdem kommt er sporadisch auch bei den Amateuren des Vereins mit Spielbetrieb in der fünftklassigen 1. Landesklasse des Bundeslandes Vorarlberg zum Einsatz.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Karrierebeginn in Dornbirn

Seine aktive Karriere als Fußballspieler begann Joppi im Dezember 1997 im Nachwuchsbereich seines Heimatvereins, dem FC Dornbirn. Dort durchlief er bis 2008 verschiedene Jugendspielklassen und war zudem von 2005 bis 2008 in der Akademie des Bundeslandes Vorarlberg engagiert. In seiner Jugendzeit war Joppi vermehrt defensiv im Einsatz, was auch die Statistik aus seinen Jugendzeiten bestätigt. Bei all seinen Einsätzen kam er nur selten zum Torerfolg, da er oftmals nicht nur im defensiven Mittelfeld sondern auch als Verteidiger eingesetzt wurde. In der Saison 2006/07 kam er in elf Ligaspiel in der von Toto gesponserten U-19-Jugendliga zum Einsatz, weitere 24 Ligaauftritte folgten in der Folgespielzeit, in der er unter anderem ein Eigentor erzielte. Nach guten Leistungen in der Jugend wurde Joppi schließlich vor Saisonbeginn 2008/09 vom neuen Trainer Armand Benneker in den Kader des Regionalligateams geholt, nachdem er bereits zuvor unter Beobachtung des ungarischen Trainers der Mannschaft, József „Taki“ Takács, stand.

In der Regionalliga schaffte er rasch den Durchbruch und gab noch in der ersten Meisterschaftsrunde der Saison sein Team- sowie Ligadebüt, als er am 25. August 2008 beim 2:1-Heimsieg über den FC Hard von Beginn an eingesetzt und in der 77. Spielminute durch den deutsch-bosnisch-herzegowinischen Mittelfeldakteur Samir Karahasanović ersetzt wurde.[1] Fast über die gesamte Saison hinweg kam Joppi vorwiegend als Ersatzspieler zu seinen Einsätzen, gegen Saisonende kam er auch vermehrt über die volle Spieldauer zum Einsatz kam. Seinen ersten Treffer steuerte er am 21. März 2009 bei, als er in der 91. Spielminute zum 4:0-Endstand in der Partie gegen den FC Rot-Weiß Rankweil traf, nachdem er erst kurz zuvor für Deniz Mujić auf den Rasen kam.[2] Über die gesamte Spielzeit hinweg brachte er es so auf insgesamt 27 Meisterschaftseinsätze, in denen er sechs Treffer erzielte. Dabei war er am 30. Mai 2009 beim 2:1-Heimerfolg über den SV Seekirchen der Spieler des Abends, als er binnen zehn Minuten beide Tore seiner Mannschaft erzielte.[3] Am Saisonende rangierte Joppi mit dem Team auf dem ersten Tabellenplatz der RL West und fixierte sich so den Meistertitel 2008/09 und stieg mit der Mannschaft in die zweithöchste österreichische Fußballliga, die Erste Liga, auf.[4][5] Doch zuvor warteten für die Verantwortlichen des Vereins lange Verhandlungen, ehe schließlich Anfang Juni 2009 die Lizenz für die Erste Liga erhalten wurde und der FC Dornbirn als einer von vier Vorarlberger Vereine seinen Spielbetrieb in Österreichs Zweitklassigkeit aufnehmen durfte.[6]

Profi für eine Spielzeit

Nachdem er in der vorhergegangenen Saison ausschließlich in der ersten Kampfmannschaft kam Joppi zur Spielzeit 2009/10 erstmals in der zweiten Herrenmannschaft des Vereins zum Einsatz. Für das Team, das gerade erst aus der fünfklassigen 1. Landesklasse in die Vorarlbergliga aufgestiegen war, absolvierte er über die gesamte Saison hinweg fünf Meisterschaftsspiele, wobei er ein Tor erzielte. Sein Mannschaftsdebüt gab er dabei am 22. August 2009 beim 3:3-Heimremis gegen den FC Rätia Bludenz, als er über die gesamte Spieldauer am Platz stand und in der 53. Spielminute zum 3:1-Führungstreffer traf.[7] Nachdem er in der Vorsaison bereits in einem ÖFB-Cup-Spiel gegen den Bundesligisten SK Sturm Graz zu einem Kurzeinsatz gekommen war und so sein Debüt in diesem Bewerb gab, kam Joppi zur Cupsaison 2009/10 zu weiteren zwei Pokaleinsätzen. Mit dem Team schied er dabei im Achtelfinale gegen die SV Ried aus. Sein Debüt in der Ersten Liga und somit auch sein Profidebüt gab Franco Joppi bereits in der ersten Runde, als er bei der 0:2-Auswärtsniederlage gegen den SKN St. Pölten, als er über die gesamte Matchdauer durchspielte. Bis zur elften Runde kam Joppi in jedem Meisterschaftsspiel zum Einsatz, schied dann aber verletzungsgbedingt aus. Nach drei Einsätzen zwischen der 14. und 16. Runde blieb der 20- bzw. 21-Jährige Mittelfeldakteur beinahe ein halbes Jahr ohne Einsatz, ehe er kurz vor Meisterschaftsende wieder sporadisch zum Einsatz kam. Aufgrund der schlechten Mannschaftsleistung schied das Team allerdings zu Saisonende aus dem Profifußball aus.

Noch während der Meisterschaft taten sich neben den sportlichen Problemen des Klubs auch finanzielle auf, da es dem Verein am nötigen Geld fehlte.[8] Da dem FC Dornbirn schließlich auch die Profilizenz für die nachfolgende Saison verwehrt wurde, stieg der Klub wieder in die Drittklassigkeit ab.[9] Auch die zweite Mannschaft des Vereins, in der Joppi kurz zum Einsatz kam, musste den erneuten Abstieg in die Fünftklassigkeit antreten, da laut den Bestimmungen des Vorarlberger Fußballverbandes, die zweite Mannschaft eines Vereins beim Abstieg der ersten Mannschaft in eine 1b-Elf umgewandelt werden muss und dabei nur bis in der fünftklassigen 1. Landesklasse spielen darf, nicht aber in der Vorarlbergliga. Obwohl die Amateure nach einer späten Aufholjagd gerade noch den Klassenerhalt geschafft hätte, mussten auch sie den Abstieg antreten.[10]

Familie / Privates

Franco Joppis älterer Bruder René (* 1987) ist ebenfalls im Fußballsport aktiv, jedoch nicht wie sein Bruder als Feldspieler, sondern als Torhüter. Auch er absolvierte einige Einsätze für den FC Dornbirn, als dieser seinen Spielbetrieb noch in der Regionalliga West hatte. Jedoch wurde René Joppi, der an der FH Vorarlberg in Dornbirn studiert,[11] vorwiegend in der zweiten Mannschaft eingesetzt. Aktuell ist der 23-Jährige beim FC Schlins in der Vorarlbergliga engagiert.[12]

Zusammen mit anderen Profi- bzw. Amateurfußballspielern besuchte Joppi die HAS Bregenz“. Zu seinen Klassenkameraden, mit denen er zusammen im Jahre 2007 die Abschlussprüfung machte und aus der Schule austrat, waren Rifat Şen (Dornbirn), Gilles Ganahl, Andreas Simma (beide Altach), Sercan Altundas (SC Bregenz), Çetin Batir (zuerst SC Bregenz, später Viktoria Bregenz), Metin Batir (FC Lustenau 07) und Sebastian Beer (FC Hard).[13]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FC Dornbirn 1913 – FC Hard (2:1), abgerufen am 9. Juli 2010
  2. FC Dornbirn 1913 – FC Rot-Weiß Rankweil (4:0), abgerufen am 9. Juli 2010
  3. FC Dornbirn 1913 – SV Seekirchen, abgerufen am 9. Juli 2010
  4. FC Dornbirn im Siegesrausch, abgerufen am 9. Juli 2010
  5. Austria 2008/09 auf rsssf.com (englisch), abgerufen am 9. Juli 2010
  6. FC Dornbirn bekommt Lizenz für Erste Liga, abgerufen am 9. Juli 2010
  7. FC Dornbirn 1913 – FC Rätia Bludenz (3:3), abgerufen am 9. Juli 2010
  8. FC Dornbirn: Knapp 100.000 Euro fehlen, abgerufen am 9. Juli 2010
  9. FC Dornbirn zieht Protest zurück, abgerufen am 9. Juli 2010
  10. FC Mohren Dornbirn: Zwangsabstieg der Amateure, abgerufen am 9. Juli 2010
  11. René Joppi im Newsteil auf der Homepage von Dornbirn, abgerufen am 9. Juli 2010
  12. 1. Kampfmannschaft 2009/2010 – Landesliga, abgerufen am 9. Juli 2010
  13. Schulabgänger der Handelsschulen und -akademien in Vorarlberg 2007 (PDF) 1. Bild (links-oben), abgerufen am 9. Juli 2010