Frank Fox

Frank Fox (* 25. Juli 1902 in Bistritz am Hostein, Mähren, Österreich-Ungarn, heute Tschechien als Franz Fux; † 27. November 1965 in München)[1] war ein österreichischer Kapellmeister und Filmkomponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Frank Fox studierte von 1919 bis 1921 an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien unter Joseph Marx, Ferdinand Löwe und Franz Schmidt. Anschließend war er als Kapellmeister international tätig und gründete in Wien ein Tanzorchester, mit dem er Auftritte im Wiener Café am Graben und am Scala-Theater absolvierte. Mit seiner „Florida“-Band spielte er etwa in Wien, Karlsbad und Zürich. Ab 1928 wirkte er als Kapellmeister am Deutschen Volkstheater Wien.

Als mit In der Theateragentur (1930) der erste österreichische Tonspielfilm erschien, zeichnete er für die Komposition – nach einem Text von Peter Herz – verantwortlich. Er wurde Musikleiter der Tobias-Sascha-Filmindustrie und war von nun an vorwiegend als Filmkomponist tätig. Nach dem Anschluss Österreichs ging Fox nach Berlin und wirkte dort, germanisiert zu Frank Fux, als Kapellmeister am Metropol-Theater. Nebenbei blieb er bis unmittelbar vor Kriegsende 1945 auch weiterhin als Filmkomponist aktiv. 1946 schrieb Fox auch die Komposition für den ersten österreichischen Nachkriegsspielfilm Der weite Weg.

Nach 1945 war er mit Heinz Sandauer für den Rundfunk und für das Kabarett Simpl tätig. Zudem komponierte er auch Operetten sowie Schlager- und Unterhaltungsmusik und Wienerlieder. Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland ließ sich Frank Fox in München nieder.

Werke

Operettenmusik (Auswahl)
  • Premiere im Metropol, 1946
  • Broadway, 1946
Schlagermusik (Auswahl)
  • Es klopft mein Herz bum-bum (Songtitel in So ein Früchtchen, 1942, Regie: Alfred Stöger)
Wienerlieder (Auswahl)
  • Wenn der Wiener englisch redt
  • Einmal war Wien eine Kaiserstadt

Filmografie

Filme mit Musikkompositionen von Frank Fox (Auswahl):

Einzelnachweise

  1. Lebensdaten lt. Filmarchiv Kay Weniger

Weblinks