Franz-Fischer-Hütte

Dieser Artikel beschreibt die Franz-Fischer-Hütte in den Radstädter Tauern. Für die gleichnamige Hütte im bayrischen Wettersteingebirge siehe Oberreintalhütte.
Franz-Fischer-Hütte
OeAV-Alpenvereinshütte Kategorie I
Die Franz-Fischer-Hütte
Die Franz-Fischer-Hütte
Lage Westsüdwestlich unterhalb des Mosermandls; Salzburg; Talort: Untere Esslalm
Gebirgsgruppe Radstädter Tauern
Geographische Lage 47° 11′ 55″ N, 13° 21′ 52″ O47.19861111111113.3644444444442020Koordinaten: 47° 11′ 55″ N, 13° 21′ 52″ O
Höhenlage 2020 m ü. A.
Franz-Fischer-Hütte (Land Salzburg)
Franz-Fischer-Hütte
Besitzer Österreichischer Alpenverein Sektion Tauriskia
Erbaut 1965
Hüttentyp Alpenvereinshütte
Beherbergung 18 Betten, 22 Lager, 10 Notlager
Winterraum 10 Lager
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Franz-Fischer-Hütte ist eine auf 2020 m ü. A. gelegene Alpenvereinshütte in den Radstädter Tauern. Sie ist nach Franz Fischer benannt, der von 1923 bis zu seinem Tod im Jahr 1944 Vorsitzender der Wiener OeAV-Sektion Tauriskia war.

Die Hütte ist derzeit geschlossen und steht vor dem Abriss. Der offen zugängliche Winterraum bietet Platz für sechs bis acht Personen.

Inhaltsverzeichnis

Aufstiege

Benachbarte Hütten

Die Nachbarhütten der Franz-Fischer-Hütte sind:

Gipfeltouren

  • Mosermandl, Höhe 2680 m, in 2½ Stunden
  • Faulkogel, Höhe 2654 m, in 4 Stunden
  • Stierkarkopf, Höhe 2366 m, in 1 Stunde
  • Wildkarhöhe, Höhe 2514 m, in 2 Stunden
  • Rothorn, Höhe 2522 m, in 3 Stunden

Literatur

  • Die Alpenvereinshütten Band 1: Ostalpen, Seite 430. Bergverlag Rother GmbH, München 2005. ISBN 3-7633-8073-6

Weblinks

 Commons: Franz-Fischer-Hütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien