Franz Kabelka

Franz Kabelka

Franz Kabelka (* 1. Oktober 1954 in Linz) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben

Franz Kabelka wuchs in Oberösterreich auf und belegte ein Studium der Germanistik und Anglistik in Salzburg und Dublin. 1981 übersiedelte er nach Vorarlberg und arbeitete zunächst als BHS-, dann als AHS-Lehrer und Schriftsteller in Feldkirch. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Mehrfach erhielt er Literaturstipendien der Länder Vorarlberg und Oberösterreich zugesprochen. 2003 war er 1. Preisträger beim Prosapreis Brixen-Hall für das Manuskript zu „Heimkehr“. Im Innsbrucker Haymonverlag erschienen nach „Heimkehr“ noch zwei weitere Kriminalromane um die Figur des Vorarlberger Chefinspektors Tone Hagen, „Letzte Herberge“ und „Dünne Haut“. Im September 2011 erschien sein neuer Kriminalroman „Jemand anders“, der ganz ohne professionellen Ermittler auskommt und einerseits in einem modernen Fitnesscenter, andererseits in einem Franziskanerinternat irgendwo im Osten Österreichs spielt.

Kabelka ist Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) sowie von Literatur Vorarlberg und Krimiautoren.at.

Werke

  • Schneller als Instant Coffee, Gedichte, Grasl Verlag, Baden bei Wien, 1996
  • Heimkehr, Krimi, Haymon Verlag, Innsbruck 2004, ISBN 978-3-85218-445-6
  • Auszeit. Reflexe und Reflexionen, Hämmerle Verlag, Hohenems 2005
  • Letzte Herberge, Krimi, Haymon Verlag, Innsbruck 2006, ISBN 978-3-85218-513-2
  • Dünne Haut, Krimi, Haymon Verlag, Innsbruck 2008, ISBN 978-3-85218-574-3
  • Jemand anders, Krimi, Haymon Verlag, Innsbruck 2011, ISBN 978-3-85218-694-8

Weblinks