Franz Kuhlstrunk

Franz Kuhlstrunk (* 5. Februar 1861 in Radstadt; † 8. Dezember 1944 in Salzburg) war ein österreichischer Maler und Zeichenlehrer (ab 1908 im Ruhestand).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kuhlstrunk war ein Vertreter der konservativen Salzburger Künstlerschaft, der in der Nachfolge von Josef Mayburger und im Gegensatz zu der Kunstbewegung des Wassermanns stand. Er malte Gebirgs-, Fluss- und Moorlandschaften. Auch unzählige Postkartenbilder stammen von ihm. Geläufig sind auch seine volkskundlichen Forschungen (Trachtenstudien).

Werk

Bekannt ist sein Kolossalgemälde der Stadt Salzburg (1916), das sich im Salzburger Rathaus befindet. Auch hat er Aquarelle einer Vielzahl von Burgen und Schlössern in Oberösterreich nach Stichen von Georg Matthäus Vischer nach der 1674 erschienenen Topographia Austriae superioris modernae angefertigt.

Literatur

  • Adolf Haslinger; Peter Mittermayr (Hsrg.): Salzburger Kulturlexikon. Residenzverlag, Salzburg 2001. ISBN 3-7017-1129-1.

Weblinks