Franz Weiss

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem österreichischer Maler Franz Weiss. Zum deutschen Maler siehe Franz Weiß (Maler); zu anderen Personen siehe Franz Weiß.

Franz Weiss (* 18. Jänner 1921 in Södingberg) ist ein österreichischer akademischer Maler und Bildhauer. Der vielseitige Künstler beschäftigt sich auch mit Holzschnitten, Hinterglasmalerei, Aquarellen und Mosaiken.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Künstler aus dem weststeirischen Tregisttal (Gemeinde Bärnbach – Pfarre Voitsberg) wurde am 18. Januar 1921 in Södingberg als fünftes Kind des Tischlers Vinzenz und Anna Weiss geboren.

Seine Ausbildung erhielt er nach der Grundschule von 1927 bis 1935 in der Kunstgewerbeschule Graz, dort war er dann auch in der Bildhauerabteilung (1938 bis 1940). Den Militärdienst absolvierte er bei den Gebirgsjägern von 1940 bis 1945. In der Meisterklasse für Malerei bei Rudolf Szyszkowitz war er von 1945 bis 1950 und in der Akademie der Bildenden Künste in Wien von 1950 bis 1952.[1] Bei Herbert Boeckl und Albert Paris Gütersloh war er von 1960 bis 1962. In der Akademie Wien machte er seinen Abschluss als diplomierter akademischer Maler.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit hielt Weiss ab 1976 zudem noch Vorlesungen und Veranstaltungen als Gastreferent an der Cusanus-Akademie in Brixen ab.

Preise und Auszeichnungen

Franz Weiss wurde der Berufstitel Professor für sein produktives Schaffen verliehen, um ihn auch öffentlich zu würdigen. Zudem erhielt er 2001 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Bärnbach. Zu seinen Förderern zählte unter anderen auch Hanns Koren. Es wurde ihm auch der Ehrenring des Landes Steiermark verliehen.

Werke (Auswahl)

  • Weihnachtskrippe, Kriegerdenkmal und Glasfenster in Bärnbach
  • Kapelle in Tregist
  • Kirche in Ratsch (Südsteirisches Weinland)
  • Kapelle am Hochwechsel

Literatur

  • Ernst Lasnik: Franz Weiss – Das Holzschnittwerk. Styria, ISBN 3-222-12083-8.
  • Ruth Triegler: Aquarelle. Akademische Druck- und Verlagsgesellschaft, Graz.

Filme über Franz Weiss

Weblinks

 Commons: Franz Weiss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. http://www.kunstcenter.at/cgi-bin/kc/frame.pl?_DB=KC&_FRAME=PERSON&PERSON.WEITER=19