Fred Sauer

Fred Sauer (* 14. Juli 1886 in Graz; † 17. September 1952 in Berlin) war ein österreichischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben

Fred Sauer begann seine Karriere als Schauspieler an Wanderbühnen in Österreich. Sein Debüt in Deutschland war das Stück „Jugend“ (1909). Seine ersten Einsätze beim Film fanden als Drehbuchautor und Sensationsdarsteller in Filmen von Joseph Delmont: „Dichterlos“ (1912), „Auf einsamer Insel“ (1913), „Das Tagebuch eines Toten“ (1913) und „Das Recht aufs Dasein“ (1913) statt. Bis 1920 trat er noch mehrfach als Schauspieler auf.

Im Jahr 1915 führte er bei dem Film „Der Strumpf“ erstmals Regie, in den Folgejahren machte er sich in diesem Metier vor allem mit Stummfilmproduktionen einen großen Namen. Bis zum Jahr 1937 führte er in ca. 40 Filmen die Regie. Zu seinen Filmen gehörte auch der erste Auftritt des dänischen Kult-Duos Pat und Patachon in „Mädchenräuber“ (1936) und „Blinde Passagiere“ (1936).

Filmografie

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Filmografie, siehe Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen/Richtlinien#Filmografien.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Weblinks