Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Objekt Kellerstöckl aus Oberbildein

Das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf ist ein Freilichtmuseum in der Gemeinde Gerersdorf-Sulz im Burgenland.

Inhaltsverzeichnis

Freilichtmuseum

Es bietet anhand von 32 großteils strohgedeckten Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, Gebrauchsgegenständen und bäuerlichen Gerätschaften, einen umfassenden Einblick in die für den südburgenländischen Raum typische pannonische Kultur. Die meisten Gebäude und Exponate stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

1976 wurde das von privater Initiative errichtete Freilichtmuseum mit sechs Gebäuden als „Ensemble Gerersdorf" eröffnet. Heute 2006 zählt es mit 32 Bauobjekten zum größten im Burgenland. Der Gründer Gerhard Kisser, der 1972 das dortige Grundstück erwarb, übertrug das Museum 1996 einem gegründeten Verein "Freunde des Freilichtmuseums Ensemble Gerersdorf", der sich nun um die Erhaltung und Vermarktung kümmert. Obmann des Vereins ist der Bürgermeister von Gerersdorf-Sulz Wilhelm Pammer.

Kooperationen

Das Museum arbeitet mit dem in Ungarn befindlichen Freilichtmuseum Göcsej in Zalaegerszeg und dem Freilichtmuseum Rogatec in Slowenien zusammen. Man tauscht Ausstellungen und forscht gemeinsam. In Zusammenarbeit mit dem polycollege in Wien finden auch wechselnde Handwerkskurse wie im Kunstschmieden, Tischlern, Uhrbauen und Möbelrestaurieren statt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.06305555555616.244444444444Koordinaten: 47° 3′ 47″ N, 16° 14′ 40″ O