Friedenskirche (Peggau)

Die Friedenskirche im Januar 2012

Die Friedenskirche ist die evangelische Kirche in der Marktgemeinde Peggau in der Steiermark. Sie wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Kirche wurde 1906 von Otto Bartning erbaut und am 1. November des selben Jahres geweiht. In den 1960er Jahren wurde sie umgebaut. Von Fritz Hartlauer wurde das Altarwandrelief 1966 gestaltet. Da es sich herausstellte, dass der alte, gedrungene Kirchturm keine Glocken tragen konnte, entwarf 1967 der Architekt Karl August Bieber den heutigen Turm. Im Jahr 1996 wurde von Architekt Georg Moosbrugger ein kleiner Zubau mit Räumen für die Gemeindearbeit angebaut.[1][2]

Beschreibung

Das Pfarrhaus im Januar 2012

Die Kirche wurde von Otto Bartning nach der damals typischen Bauweise von evangelischen Kirchen entworfen. Die Kirche, der Gemeindesaal sowie das Pfarrhaus bilden eine L-förmige Anlage. Die Hauptfassade ist dreiteilig und hat kleine Fensterarkaden auf Höhe der Empore. Der vorgesetzte Kirchturm stammt aus dem Jahr 1967 und hat einen durchbrochenen Helm, das Pfarrhaus ein Mansarddach.[2]

Der Innenraum war ursprünglich farbig gestaltet: die Wände hellbraun mit dunkelroten Streifen, die Bogenfelder dunkelorange, das Gesimse hellgrün, der Chorraum hellviolett, die Holzdecke himmelbau und die Bänke, der Altar und die Kanzel weiß. Seit dem Umbau in den 1960ern ist der Innenraum ganz in weiß gehalten.[2]

Die Altarwand war früher durch drei Bögen gegliedert, der mittlere Bogen über dem Kanzelaltar zur Orgelempore offen. Auf dem linken und dem rechten Bogen befanden sich zwei Bilder von Ludwig Bartning mit dem Jakobsbrunnen sowie der Heilung eines Blinden. Diese beiden Bilder befinden sich heute im Zubau. Das Mörtelschnittrelief an der Altarwand wurde 1966 von Fritz Hartlauer angefertigt und zeigt die „Urzelle“ und die „universale Kreuzform“.[2]

Quellen

  •  Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio Steiermark (ohne Graz). 2. Auflage. Berger, Horn/Wien 2006, ISBN 3-85028-439-5, S. 355.
  •  Martinsbote. Pfarrblatt der Pfarrgemeinde Deutschfeistritz-Peggau. Nr. 3, 2006, S. 12-13 (PDF).

Einzelnachweise

  1.  Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio Steiermark (ohne Graz). 2. Auflage. Berger, Horn/Wien 2006, ISBN 3-85028-439-5, S. 355.
  2. a b c d  Martinsbote. Pfarrblatt der Pfarrgemeinde Deutschfeistritz-Peggau. Nr. 3, 2006, S. 12-13 (PDF).

Weblinks

 Commons: Friedenskirche (Peggau) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.20916315.345195Koordinaten: 47° 12′ 33″ N, 15° 20′ 43″ O