Friedrich August Brand

Friedrich August Brand (Stich von Karl Agricola)

Friedrich August Brand (* 20. Dezember 1735 in Wien; † 9. Oktober 1806 ebenda) war ein österreichischer Landschafts- und Historienmaler und Kupferstecher.

Friedrich August Brand war Sohn von Christian Hilfegott Brand (1695–1750) und Bruder von Johann Christian Brand und Carl Heinrich Brand (1724–1787). Er lernte bei seinem Vater die Landschaftsmalerei. Ab dem Jahr 1774 Mitglied der Wiener Akademie, war er seit 1776 Korrektor bei seinem Bruder Johann Christian, ab 1783 Professor und nach dessen Tod 1795 dessen Nachfolger. Von ihm stammen Aquarelle und eine große Anzahl von Stichen, in denen der Einfluss von Jacob Matthias Schmutzer deutlich wird, sowie Ölgemälde in niederösterreichischen Kirchen. Er starb 1806 in Wien.

Weblinks