Friedrich Moritz von Burger

Friedrich Moritz von Burger (ca. 1865)

Friedrich Moritz Burger (* 4. Juli 1804 in Wolfsberg; † 2. Oktober 1873 in Wien), ab 1853 geadelt als Friedrich Moritz Freiherr von Burger, war ein österreichischer Jurist und Politiker.

Burger war Sohn des österreichischen Agronom Johann Burger. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und ließ sich als Rechtsanwalt in Triest nieder. 1848 wurde er Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung, 1849 bis 1857 Statthalter der Steiermark und 1857 bis 1858 der Lombardei. 1859 wurde er Statthalter von Triest und das Küstenland und wurde von hier in den Triestiner Landtag und den österreichischen Reichsrat gewählt. 1862 bis 1865 diente er als österreichischer Marineminister.

Literatur