Friedrich Nadler (Verkehrswissenschaftler)

Friedrich Nadler (* 7. November 1946) ist ein österreichischer Diplom-Ingenieur mit dem Fachgebiet Verkehrswesen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Friedrich Nadler studierte Bauingenieurwesen, Studienzweig Verkehrswesen an der Technischen Universität Wien. Von 1975 bis 1984 war er Universitätsassistent am Institut für Verkehrsplanung der TU Wien. Seit 1983 ist er Zivilingenieur für Bauwesen.

Schriften

  •  Frank, André; Nadler Friedrich; Axmann, Axel, Bundesministerium für Wiss. und Verkehr (Hrsg.): Entwurf eines Informationssystems für die österreichischen Verkehrsnetze: detailliertes Daten- und Funktionenmodell. Wien 2000.
  •  Marx, Erich; Nadler Friedrich; Hanko, Walter, Inst. für Verkehrswesen (Hrsg.): Vergleichende Analyse von Vorher-Nachher-Untersuchungen. Wien 1995.
  •  Nadler, Friedrich; Hanko, Walter; Schrefel,Johannes, Forschungsges. für das Verkehrs- und Strassenwesen im Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Verein (Hrsg.): Verkehrssicherheit im Bereich von Baustellen auf Autobahnen. Wien 1988.
  •  Knoflacher, Hermann; Nadler Friedrich, Magistrat, Geschäftsgruppe Stadtplanung (Hrsg.): Auswirkungen der Südost-Tangente für Wien. Wien 1979.
  •  Knoflacher, Hermann; Nadler Friedrich, Bundesstrassenverwaltung (Hrsg.): Entwicklung eines Konzeptes für verkehrsabhängige Signalsteuerungsverfahren auf österreichischen Autobahnen. Wien 1979.

Literatur

  • Kurt Waldheim, Paul Baan, Udo Jürgens, Klaus Liescher, Andreas Khol: Club Carriere - Enzyklopädie des Erfolges Juli 2002. Algoprint Verlags AG, 2002, ISBN 3-9521669-5-2 google books

Einzelnachweise

  1. Club Carriere, 2002, S. 999