Fritz Killer

Gedenktafel für Fritz Killer an seinem Wohnhaus Favoritenstraße 106, Wien-Favoriten

Fritz Killer (* 30. November 1905 in Wien; † 26. April 1983 ebenda) war ein österreichischer Komponist.

Fritz Killer begann im Alter von 8 Jahren mit dem Klavierstudium. Am Neuen Wiener Konservatorium studierte er Harmonielehre, Kontrapunkt, Komposition und Instrumentation und absolvierte die Dirigentenklasse. Er begann mit der Komposition von Tanz- und Unterhaltungsmusik, widmete sich aber dann dauerhaft dem Wienerlied. Als Pianist begleitete er langjährig Wienerlied-Veranstaltungen, vornehmlich in seinem Heimatbezirk Favoriten. Killer wirkte als Musikarrangeur und komponierte selbst mehr als 400 Wienerlieder. Nach seinem Tode wurde an seinem Wohnhaus Favoritenstraße 106 eine Gedenktafel angebracht.

Werke

  • Ja, wer ka Herz für d'Musi hat (Text: Ludwig Lewinter)
  • Wien kann niemand beschreiben (Text: Hans Hauenstein)
  • Die Wärmeflaschen (Text: Josef Kaderka)
  • Die Welt lernt jetzt Wienerisch (Text: Friedrich Carl)
  • Mein Wien (Walzer)

Literatur

  • Hans Hauenstein: Interpreten des Wienerliedes. Karner: Wien, 1979