Fußball-Weltmeisterschaft 1982/Österreich

Dieser Artikel behandelt die österreichische Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1982.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikation

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Germany.svg Deutschland 33:3 16:0
2 Flag of Austria.svg Österreich 16:6 11:5
3 Flag of Bulgaria (1971-1990).svg Bulgarien 11:10 9:7
4 Flag of Albania 1946.svg Albanien 4:22 2:14
5 Flag of Finland.svg Finnland 4:27 2:14
Finnland Österreich 0:2
Österreich Albanien 5:0
Albanien Österreich 0:1
Deutschland Österreich 2:0
Österreich Bulgarien 2:0
Österreich Finnland 5:1
Österreich Deutschland 1:3
Bulgarien Österreich 0:0

Österreichisches Aufgebot 1982

Nummer / Name Damaliger Verein Geburtstag Sp. Tor Gelb Rot
Torhüter
21  Herbert Feurer  SK Rapid Wien 14.01.1954
01  Friedrich Koncilia  FK Austria Wien 25.02.1948 5
22  Klaus Lindenberger  Linzer ASK 28.05.1957
Abwehr
04  Josef Degeorgi  FC Admira/Wacker 19.01.1960 4
15  Johann Dihanich  FK Austria Wien 24.10.1958
02  Bernd Krauss  SK Rapid Wien 08.05.1957 5
03  Erich Obermayer  FK Austria Wien 23.01.1953 5
05  Bruno Pezzey  Eintracht Frankfurt 03.02.1955 5 1
12  Anton Pichler  SK Sturm Graz 14.10.1955 1
17  Johann Pregesbauer  SK Rapid Wien 09.06.1955 1
19  Heribert Weber  SK Rapid Wien 28.06.1955 3
Mittelfeld
14  Ernst Baumeister  FK Austria Wien 22.01.1957 4
06  Roland Hattenberger  SSW Innsbruck 07.12.1948 4
10  Reinhold Hintermaier  1. FC Nürnberg 14.02.1956 5 1
11  Kurt Jara  Grasshopper Club Zürich 14.10.1950 1
16  Gerald Messlender  FC Admira/Wacker 01.10.1961
08  Herbert Prohaska  Inter Mailand 08.08.1955 5
Angriff
13  Max Hagmayr  SK VÖEST Linz 16.11.1956 1
18  Gernot Jurtin  SK Sturm Graz 09.09.1955 2
09  Hans Krankl  SK Rapid Wien 14.12.1953 4 1
07  Walter Schachner  AC Cesena 01.02.1957 5 2
20  Kurt Welzl  Valencia CF 06.11.1954 3
Trainer
  Felix Latzke (Trainer)   01.02.1942
  Georg Schmidt (ÖFB-Teamchef)   07.04.1927

Spiele

Vorrunde

Österreich spielte in Gruppe 2 gegen die BRD, Chile und Algerien, nach zwei Siegen schien man bereits für die Zwischenrunde qualifiziert. Deutschland musste nach der Auftaktniederlage gegen Algerien im letzten Gruppenspiel gegen Österreich gewinnen, um weiterzukommen. Da aber Algerien zuvor gegen Chile mit 3:2 (3:0) gewonnen hatte, hätte ein 3:0 Sieg Deutschlands das Aus für die Österreicher bedeutet. Das Spiel endete dann mit einer knappen 0:1 (0:1) Niederlage gegen Deutschland (Nichtangriffspakt von Gijon), und dank dem Torverhältnis wurde man noch Gruppenzweiter. Nicht zuletzt wegen dieses Spieles wurden ab der Europameisterschaft 1984 die entscheidenden Gruppenspiele zeitgleich angesetzt.

Österreich Chile 1:0 (1:0)
Österreich Algerien 2:0 (0:0)
BRD Österreich 1:0 (1:0)

Zwischenrunde

In der Zwischenrunde traf Österreich auf Frankreich und Nordirland. Nach einer Niederlage gegen Frankreich und einem Unentschieden gegen Nordirland schieden die Österreicher aus.

Frankreich Österreich 1:0 (1:0)
Österreich Nordirland 2:2 (0:1)