Günther Foidl

Günther Foidl
Foidl bei der Siegerehrung für den FIS-Gesamtweltcup im Speedski (Downhill) 2009/10
Voller Name Günther Maximilian Foidl
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 22. Juli 1982
Geburtsort Waidring
Größe 185 cm
Gewicht 105 kg
Beruf Entwicklungsingenieur
Karriere
Verein SC Waidring
Trainer selbst
Nationalkader seit 2008
Debüt im Weltcup 25. Februar 2007
Pers. Höchstgeschwindigkeit 188,510 km/h
Status aktiv
Medaillenspiegel
PopKL 2008Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze Verbier SDH
Velocity Challenge 2009Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Sun Peaks SDH
PopKL/1 2009Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Verbier SDH
PopKL/2 2009Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Verbier SDH
Velocity Challenge 2010Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Sun Peaks SDH
PopKL/1 2010Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Verbier SDH
PopKL/2 2010Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Verbier SDH
Platzierungen
 Weltcupsiege 7
 Speedski-Weltcup 1. (2008/09)
1. (2009/10)
letzte Änderung: 26. April 2010

Günther Foidl (* 22. Juli 1982 in Waidring in Tirol) ist ein österreichischer Geschwindigkeitsskifahrer.

Sein bisher größter Erfolg ist der Gewinn des Gesamt-Weltcups 2008/2009 und 2009/2010 der FIS in der Downhill-Klasse, wobei er in der Saison 2008/2009 erstmals am gesamten Weltcup teilgenommen hatte. Er ist auch der erste Österreicher und zugleich jüngster Athlet mit diesem Erfolg.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche Laufbahn

Foidl fährt seit seinem dritten Lebensjahr Ski. Getrieben von der Faszination für Geschwindigkeit im Allgemeinen und der Gleittechnik auf Skiern kam er durch Zufall zum Geschwindigkeitsfahren, das er verstärkt seit 2007 und seit der Saison 2008/09 halbprofessionell betreibt. Da die ganzen Kosten selbst zu tragen sind, ist dies nur aufgrund der Unterstützung seiner persönlichen Sponsoren möglich.

Sportliche Erfolge

Bei seinen bisherigen Starts bei internationalen Rennen und Rennen der FIS erzielte er die folgenden Platzierungen.

Termin Veranstaltung Ort Kategorie Platz km/h
25.02.2007 Aon Speedgames - FIS WC Bad Mitterndorf/Kulm (AUT) Men SDH 2 134,580
13.04.2008 Xspeedski Series - POP KL Verbier/Nendaz (SUI) Hommes - hors catégories 3 154,340
24.01.2009 FIS-Weltmeisterschaft Vars (FRA) Men SDH 5 188,383
06.03.2009 FIS World Cup Sun Peaks (CAN) Men SDH 2 151,590
06.03.2009 Velocity Challenge Sun Peaks (CAN) Men SDH 1 152,190
15.03.2009 FIS World Cup Salla (FIN) Men SDH 1 140,290
17.03.2009 FIS World Cup Salla (FIN) Men SDH 1 142,550
22.03.2009 FIS World Cup Idre (SWE) Men SDH 3 151,450
25.03.2009 FIS World Cup Sälen (SWE) Men SDH 3 158,840
18.04.2009 Xspeedski Series - POP KL Verbier/Nendaz (SUI) Hommes - hors catégories 1 146,460
19.04.2009 Xspeedski Series - POP KL Verbier/Nendaz (SUI) Hommes - hors catégories 1 152,155
21.04.2009 FIS World Cup (replacement of Cervinia) Verbier/Nendaz (SUI) Men SDH 5 164,160
23.04.2009 World Cup Final Verbier/Nendaz (SUI) Men SDH 4 181,930
25.04.2009 Speed Masters Verbier/Nendaz (SUI) Men SDH 8 188,510
01.02.2010 FIS World Cup Vars (FRA) Men SDH 6 185,567
05.03.2010 FIS World Cup Sun Peaks (CAN) Men SDH 1 156,240
06.03.2010 FIS World Cup Sun Peaks (CAN) Men SDH 1 156,070
07.03.2010 Velocity Challenge Sun Peaks (CAN) Men SDH 1 161,610
15.03.2010 FIS World Cup Salla (FIN) Men SDH 1 144,120
16.03.2010 FIS World Cup Salla (FIN) Men SDH 4 142,120
21.03.2010 FIS World Cup Idre (SWE) Men SDH 2 157,220
24.03.2010 FIS World Cup Sälen (SWE) Men SDH 1 157,960
17.04.2010 Xspeedski Series - POP KL Verbier/Nendaz (SUI) Licenciés - Men 1 159,830
18.04.2010 Xspeedski Series - POP KL Verbier/Nendaz (SUI) Licenciés - Men 1 137,140
23.04.2010 World Cup Final Verbier/Nendaz (SUI) Men SDH 1 179,000

SDH ist die FIS-Abkürzung für Speedski-Downhill.
PopKL ist eine internationale Rennserie in der Schweiz. KL ist eine Abkürzung aus dem Italienischen und steht für „kilometro lanciato“, was auf Deutsch so viel wie „fliegender Kilometer“ bedeutet.

Persönliches

Foidl stammt aus einer „normal sportlichen“ Familie. Er ist ledig und lebt in einer festen Beziehung. Er arbeitet als selbständiger Programmierer und Entwicklungsingenieur. Seine Hauptaufgabe ist die Entwicklung von Analysewerkzeugen für die (Gas-)Motorenbranche. Dabei werden hauptsächlich Methoden der künstlichen Intelligenz verwendet. Ehrenamtlich unterstützt er Programmierer in mehreren Foren.

Weblinks