Ganzsteinschanzen

Ganzsteinschanzen
Ganzsteinschanzen (Österreich)
Red pog.svg
Standort
Stadt Mürzzuschlag
Land OsterreichÖsterreich Österreich
Verein ESV Mürzzuschlag
Baujahr 1983
Umgebaut 2004
Schanzenrekord 65,0 m
OsterreichÖsterreich Mario Innauer 29. September 2004
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 65
Konstruktionspunkt 55 m
Weitere Schanzen
  • K 8
  • K 18
    • Rekord: 19m
    • Rekordinhaber: Robin Ulm
    • Rekorddatum: 17. Sep. 2011
  • K 28

47.59729115.670998Koordinaten: 47° 35′ 50,2″ N, 15° 40′ 15,6″ O

Die Ganzsteinschanzen in Mürzzuschlag besteht aus mehreren Skisprungschanzen. Zur Anlage gehören drei kleine Schanzen der Kategorie K 8, K 18, K 28 und einer mittleren Schanze der Kategorie K 55. Nur die Schanzen K 18, K 28 und K 55 sind mit Matten belegt. Alle vier sind Naturschanzen. Die Schanzen liegen in der Steiermark und in Österreich am östlichsten und ist die älteste Anlage in Mitteleuropa. Die Schanzen werden auch von den Vereinen Die Stadtadler Wiener Skispringer und Síugrás Kõszeg SE genutzt.

Geschichte

Im Jahr 1904 wurde die erste Schanze gebaut, welche bereits 1907 zur K 40 Meter Schanze umgebaut wurde. Im Laufe der Jahre hat man die Schanze für kurze Zeit zur K 60 Meter erweitert. 1983 baute der Verein ESV Mürzzuschlag die heutige Ganzsteinschanze. Im Jahr 2004 hat man die Schanzenanlage für 130.000 Euro renoviert und dabei wurden die Schanzen K 18, K 28 und K 55 mit Kunststoffmatten ausgestattet. Nur für den Winter wurde eine K 8 Minischanze gebaut.

Veranstaltungen

Auf den Schanzen finden jährlich fünf eingetragene Veranstaltungen statt. Im Jahr 2010 fand der Ladies Cup statt.

Weblinks