Gebhard Mair

Gebhard Mair (2008)

Gebhard Mair (oft Gebi Mair, * 15. Januar 1984 in Fulpmes) ist ein österreichischer Politiker.

Biografie

Gebhard Mair leistete nach dem Besuch des Bischöflichen Gymnasiums Paulinum in Schwaz Gedenkdienst in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Hamburg-Neuengamme. 2010 schloss er das Studium der Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck ab.

Von 2006 bis 2008 war er Grüner Gemeinderat der Landeshauptstadt Innsbruck.

Seit 2008 ist Mair Abgeordneter des Tiroler Landtags. Dort hat der Innsbrucker zahlreiche Skandale aufgedeckt und sich als scharfer Kritiker der Landesregierung unter ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter einen Namen gemacht. Unter Anderem ging es bei den Auseinandersetzungen um fragwürdige akademische Abschlüsse an der Haller Privatuniversität UMIT [1], um die Privatisierung des Tiroler Rettungswesens [2] und um den Rücktritt des ÖVP-Finanzlandesrats Christian Switak [3].

Weblinks

  • Gebi Mair auf den Seiten des Tiroler Landtags
  • Gebi Mair persönliche Homepage des Abgeordneten

Einzelnachweise

  1. Gebi Mair fordert Rücktritt von Tilg - neue Arbeitsgruppe Kronen Zeitung vom 29. Oktober 2010 (abgerufen am 29. August 2012)
  2. Kritik der Grünen an Mehrkosten für Tiroler Rettunsgwesen Tiroler Tageszeitung vom 25. Mai 2012 (abgerufen am 29. August 2012)
  3. Der Fall Christian Switak Tiroler Tageszeitung Dossier Februar 2012 (abgerufen am 29. August 2012)