Georg Dieckmann

Karl Georg Friedrich Dieckmann (* 19. April 1863 in Hannover; † 27. April 1947 in Aurich) war ein deutscher Maler und Radierer.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Georg Dieckmann schrieb sich am 21. Oktober 1882 an der Münchener Akademie unter der Matrikel-Nummer 4194 ein[2] und studierte dort bei Ludwig von Löfftz. Von dort zog er 1891 nach Dresden, dann nach Wien und Frankfurt am Main, wo er 1901 seine Studien im Taunus betrieb.[1]

Zusätzlich ist eine Schaffenszeit in Österreich bekannt.[3]

Zuvor bezog Dieckmann 1894 seinen Hauptwohnsitz in Hannover, wurde noch im selben Jahr Mitglied im Hannoverschen Künstlerverein wurde und bis in die 1930er Jahre an der dortigen Kunstgewerbeschule unterrichtete.[1]

Werke (unvollständig)

Georg Dieckmann wurde vor allem durch seine Gemälde bekannt, insbesondere durch seine Wandgemälde, aber auch durch seine Farbradierungen.[1]

In Hannover sind folgende Werke bekannt:

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Hugo Thielen: DIECKMANN, Karl Georg Friedrich (siehe Literatur)
  2. 04194 Georg Dieckmann, Matrikelbuch 1841-1884 zuletzt abgerufen am 7. Januar 2013
  3. Bildindex Foto Marburg (siehe Weblinks)