Georg Swoboda

Georg Swoboda (* 10. April 1978 in Wien) ist ein österreichischer Triathlet und amtierender Staatsmeister auf der Langdistanz (2012).

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Georg Swoboda startete 2000 bei seinem ersten Triathlon.

Im August 2006 wurde er nach seinem Sieg beim Austria-Triathlon bei einer Dopingkontrolle positiv auf den verbotenen Wirkstoff Mesterolon kontrolliert und der Staatsmeistertitel wurde ihm aberkannt. Der Österreichische Triathlonverband (ÖTRV) verhängte eine zweijährige Sperre.[1][2]
Nach dem Ende seiner Doping-Sperre startet Swoboda seit 2008 als Profi-Triathlet.[3]

Sein Spitzname ist Schurli. Er lebt heute in Vösendorf und startet für den Verein WHC Vösendorf.

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish; DSQ – Disqualifiziert)

Einzelnachweise

  1. Doping: Staatsmeister Georg Swoboda und Weltmeister Tim Don?
  2. Stellungnahme des ÖTRV zum Dopingfall Georg Swoboda
  3. Interview: Georg Swoboda (14. Oktober 2008)
  4. Swoboda holte in Podersdorf ÖM-Titel im Triathlon (25. August 2012)
  5. Challenge Barcelona: Deutsche auf dem Podium
  6. Ironman Florida: Tom Evans gewinnt in Rekordzeit
  7. Alexander Frühwirth: Triathlon ist ein Dopingsumpf

Weblinks