Gerda Haas

Gerda Haas (* 19. Juni 1965) ist eine ehemalige österreichische Hürdenläuferin und Sprinterin.

Im 400-Meter-Hürdenlauf erreichte sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1986 in Stuttgart das Halbfinale und schied bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom im Vorlauf aus.

Von 1984 bis 1990 wurde sie je siebenmal in Folge österreichische Meisterin über 400 m und 400 m Hürden, außerdem zweimal über 100 m (1985, 1986) und viermal über 200 m (1985-1988). In der Halle holte sie siebenmal den nationalen Titel über 400 m (1982, 1984–1989) und viermal über 200 m (1985–1988).

Persönliche Bestzeiten

  • 60 m: 7,59 s, 30. Januar 1986, Wien
  • 100 m: 11,68 s, 11. Juli 1986, Linz
  • 200 m: 23,73 s, 30. Juli 1989, Wolfsberg
    • Halle: 24,02 s, 15. Februar 1987, Wien
  • 400 m: 52,59 s, 27. August 1983, Schwechat
    • Halle: 53,45 s, 15. Februar 1987, Wien
  • 100 m Hürden: 14,10 s, 19. Mai 1986, Hainfeld
  • 400 m Hürden: 56,86 s, 27. Juni 1987, Athen (österreichischer Rekord)

Weblinks