Gerhard Jelinek

Gerhard Jelinek (* 13. Oktober 1954 in Wien) ist ein österreichischer Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor. Im ORF leitet er seit mehr als zehn Jahren wichtige Sendereihen, die sich mit aktuellen politischen Entwicklungen, prägenden Persönlichkeiten und zeitgeschichtlichen Meilensteinen auseinandersetzen. Derzeitet leitet er die Dokumentationsabteilung des ORF, Sendung Menschen & Mächte. Er hat zahlreiche TV-Dokumentationen gestaltet, zuletzt für 3Sat den Film Der Eichmann-Faktor. Sein aktuelles Buch Affären, die die Welt bewegten erschien im Oktober 2011 im Salzburger Ecowin-Verlag. Sein Buch Reden, die die Welt veränderten ist derzeit (April 2012) in der 5. Auflage und als dtv-Taschenbuch, sowie als Hörbuch bei der edition-o, erhältlich.[1]

Leben

Jelinek studierte Rechtswissenschaft an der Universität Wien, wechselte allerdings in die Journalismus (1977 Die Presse, von 1986 bis 1989 Ressortleiter Gesellschaft beim Magazin Wochenpresse). 1989 wechselte Jelinek in den ORF, Redaktion Inlandsreport. Später wurde er auch Sendungsverantwortlicher des Report International, Chefredakteur des Report, den er auch bis 2007 moderierte, genauso wie die ORF-Pressestunde und die ORF-Diskussionssendung Offen gesagt, für die er ebenfalls die Verantwortung trug. Ferner schrieb er das Buch Nachrichten aus dem 4. Reich im Ecowin-Verlag. Er ist Preisträger des Leopold-Kunschak-Preises, des Österreichischen Fernsehpreises der Erwachsenenbildung und mit der Stellvertretenden Chefredakteurin des KURIER, Dr. Martina Salomon, verheiratet.[2]

Einzelnachweise

  1. Dr. Gerhard Jelinek auf topspeaker.at (abgerufen am 27. September 2011).
  2. Dr. Gerhard Jelinek auf topspeaker.at (abgerufen am 27. September 2011).