Gerhard Lojen

Gerhard Lojen (* 28. Dezember 1935 in Graz; † 17. Dezember 2005 in Graz) war ein österreichischer Architekt, Maler und Pädagoge.

Leben

Lojen studierte an der TU Graz von 1954 bis 1962 Architektur, Zeichnen und Malen bei Kurt Weber. Von 1958 bis 1977 war er Mitglied der Grazer Sezession und 1977 Mitbegründer der Künstlergruppe 77 in Graz. Studienreisen führten ihn u. a. nach Italien, Griechenland, Deutschland, Tunesien, Israel, in die Schweiz und in den Iran. Ab 1987 war er bis 2000 Leiter der Meisterschule für Malerei an der Grazer Ortweinschule. Am 16. Dezember 2005 starb er nach kurzer, schwerer Krankheit.

Lojen war Mitglied der K.A.T.V. Norica Graz im ÖKV.

Preise und Auszeichnungen

  • 1960 Ankaufspreis des BMfU beim Joanneums-Kunstpreis
  • 1970 Preis der Kleinen Zeitung beim Köflacher Kunstpreis
  • 1973/74 Seelsorgezentrum Graz-Kroisbach (Architekten Kapfhammer und Wegan), Innengestaltung
  • 1974/75 1. Preis beim Wettbewerb »Gedenkzeichen Soboth-Bundesstrasse und Ausführung (Stahlplastik)
  • 1976 Kunstpreis der Stadt Köflach
  • 1977 Wettbewerb »Künstlerische Ausgestaltung der Landesberufsschule Gleinstätten«: 1. Preis
  • 1980 Wettbewerb »Künstlerische Ausgestaltung beim Bundesschulzentrum Judenburg«: 1. Preis und Ausführung
  • 1984 Wettbewerb »Kunst im Wohnbau«: 1. Preis und teilweise Ausführung des Projektes
  • 1985 Kunst auf Zeit: Preis der Grazer Kulturjournalisten
  • 1985/86 Wettbewerb »Künstlerische Ausgestaltung bei der Hochschule für Musik und darstellende Kunst«1.Preis
  • 1990 Wettbewerb »Johannes Kepler-Denkmal« in Graz: 1. Preis und Ausführung
  • 1999 Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst

Weblinks