Gerhard Rüsch

Gerhard Rüsch (* 28. Juli 1948 in Dornbirn) ist ein österreichischer Bauingenieur und Städteplaner.

Leben

Nach der Matura am Bundesrealgymnasium in Dornbirn (1966) war Rüsch neun Monate beim Bundesheer. Danach studierte er von 1967 bis 1972 Bauingenieurwesen an der TU München und wurde 1968 Mitglied des Corps Rheno-Palatia.[1] Als Diplom-Ingenieur studierte er dann drei Jahre Raumplanung und Raumordnung an der TU Wien. Nachdem er in deutschen und österreichischen Ingenieurbüros und Wiener Instituten gearbeitet hatte, promovierte er 1979.[2]

1986 habilitierte er sich für Finanzwissenschaft und ökonomische Grundlagen der Infrastrukturplanung.[3]

Seit 1991 beim Steirischen Verkehrsverbund in Graz, ist er seit 2001 als Stadtrat für die Stadt-, Verkehrs- und Grünraumplanung der Steirischen Landeshauptstadt zuständig. An der TU Wien ist er Lehrbeauftragter für Öffentlichen Nahverkehr.

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1996, 137, 737
  2. Dissertation: Zur Theorie der Verkehrsplanung. Eine allokationstheoretische Analyse
  3. Habilitationsschrift: Die regionale Aufbringungs-/Zuteilungsrechnung. Eine Methode zur Analyse der regionalen Verteilung zentralstaatlicher Finanzströme

Weblinks