Gerichtsbezirk Obernberg am Inn

Vorlage:Infobox Gerichtsbezirk/Wartung/Keine Kennziffer

Ehemaliger Gerichtsbezirk Obernberg am Inn
Karte des Gerichtsbezirks Obernberg am Inn
 Gerichtsbezirk Obernberg am Inn
 Landesgericht Ried im Innkreis
Basisdaten
Bundesland Oberösterreich
Bezirk Ried im Innkreis
Sitz des Gerichts Obernberg am Inn
zuständiges Landesgericht  Ried im Innkreis
Aufgelöst 1. Jänner 2005
Zugeteilt zu Ried im Innkreis

Der Gerichtsbezirk Obernberg am Inn war ein dem Bezirksgericht Obernberg am Inn unterstehender Gerichtsbezirk im politischen Bezirk Ried im Innkreis (Bundesland Oberösterreich). Der Gerichtsbezirk wurde 2005 aufgelöst und das Gebiet dem Gerichtsbezirk Ried im Innkreis unterstellt.

Geschichte

Bevölkerungsentwicklung[1]

Der Gerichtsbezirk gehörte bis 1782 zum Bistum Passau, wobei ein bayrisches Zehentamt im Markt Obernberg am Inn bestand. Im Zuge des Bayrischen Erbfolgekrieges wurde 1779 das Innviertel durch den Frieden von Teschen Österreich zugesprochen und Obernberg damit Teil von Österreich ob der Enns. Der Gerichtsbezirk von Obernberg umfasste die Gemeinden Antiesenhofen, Geinberg, Gurten, Kirchdorf am Inn, Lambrechten, Mörschwang, Mühlheim am Inn, Obernberg am Inn, Ort im Innkreis, Reichersberg, Sankt Georgen bei Obernberg am Inn, St. Martin im Innkreis, Senftenbach, Utzenaich und Weilbach. Ursprünglich war auch die Gemeinde Katzenberg Teil des Gerichtsbezirkes,[2] diese wurde jedoch mit Kirchdorf am Inn zusammengelegt. Die Katastralgemeinde Maasbach gelangte 1938 an den Gerichtsbezirk Schärding. [3] Mit dem 1. Jänner 2005 wurde das Bezirksgericht Obernberg am Inn aufgelassen und die Gemeinden dem Bezirksgericht Ried im Innkreis unterstellt.

Einzelnachweise

  1. Österreichische Akademie der Wissenschaften Historisches Ortslexikon. Statistische Dokumentation zur Bevölkerungs- und Siedlungsgeschichte. Oberösterreich, 2. Teil: Perg, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding, Steyr-Land, Urfahr-Umgebung, Vöcklabruck, Wels-Land. Datenbestand: 30. Juni 2011
  2. Orts-Repetorium des Erzherzogthumes Oesterreich ob der Enns. Auf Grundlage der Volkszählung vom 31. December 1869 bearbeitet von der k. k. statistischen Central-Commission. Wien 1871.
  3. Verordnung des Reichsstatthalters (Österreichische Landesregierung) über die Änderung der Grenzen der Gerichtsbezirke Obernberg am Inn und Schärding. (Gesetzblatt für das Land Österreich 1938-1940. 1938, Stück 124, Nr. 434)