Gobelwarte

Gobelwarte in Grein

Die Gobelwarte ist eine Aussichtswarte in der Stadt Grein im Strudengau im Bezirk Perg in Oberösterreich und befindet sich auf einer Seehöhe von 484 m ü. A.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Lage, Errichtung

Die Gobelwarte wurde 1894 vom Österreichischen Touristenklub, Sektion Strudengau, errichtet und befindet sich bis heute in dessen Besitz. Sie steht auf der sogenannten Bockmauer und ist nach dem Gobel, deren höchstem Punkt, benannt. Die Warte gilt als Wahrzeichen der Stadtgemeinde Grein. In der Nähe befinden sich die Ortschaften Herdmann und Oberbergen der Katastralgemeinde Lettental.

Wanderwege, Ausblick

Die Gobelwarte ist ein mit einem Rastplatz ausgestatteter Aussichtspunkt des Donausteigs und des Greiner Wanderwegenetzes. Ihre Plattform bietet eine Aussicht auf Grein und den Strudengau im Osten und Nordosten. Die Ausblicke in die anderen Richtungen sind derzeit durch Baumkronen verstellt.

Geschichte

Die Eröffnung der Warte erfolgte am 24. Juni 1894. Sie steht auf einem vier Meter hohen Felsblock; die Stahlkonstruktion war damals elf Meter hoch. Noch im Rahmen der Eröffnung wurde die Aussichtswarte (zumindest verbal) der Stadtgemeinde Grein ins Eigentum übertragen.[1] 1926 wurde der Aussichtsturm gestrichen und mit neuen Stufen versehen. 1961 wurde das Waldgrundstück um die Warte erworben, damit auf Dauer für freie Sicht gesorgt werden kann.[2]

Neubau

Gemäß einem statischen Gutachten dürfen seit April 2010 nur noch fünf Personen gleichzeitig die vom Rost in Mitleidenschaft gezogene vierzehn Meter hohe Stahlkonstruktion betreten. Da eine Sanierung nicht in Frage kommt, wird voraussichtlich ein um vier Meter höherer Neubau um 130.000,-- Euro notwendig sein, für den die Finanzierung noch nicht aufgestellt werden konnte. Als Alternative kann eine Schließung notwendig werden.[3] Die Gobelwarte wurde von der Region Strudengau als LEADER-Projekt eingereicht, wo von Gesamtkosten in Höhe von 173.400,-- Euro die Rede ist.[4] Vom Eigentümer wurde in Absprache mit der Stadtgemeinde Grein im März 2010 eine Spendenaktion ins Leben gerufen.[5]

Weblinks

 Commons: Gobelwarte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gemeindenachrichten der Stadtgemeinde Grein, Mai 2010, Seite 13 (Auszug aus der Chronik der Stadt Grein)
  2. Homepage Touristenklub
  3. Bezirksrundschau Perg vom 11. März 2010 abgefragt am 3. Juli 2010
  4. Eingereichte LEADER Projekte
  5. Gemeindenachrichten der Stadtgemeinde Grein, März 2010, Seite 11

48.21611111111114.838333333333Koordinaten: 48° 12′ 58″ N, 14° 50′ 18″ O