Gottfried Luze

Gottfried Luze (* 1857; † nach 1911) war ein österreichischer Entomologe, Käfersammler und Bürgerschul-Oberlehrer[1].

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Zusammen mit seinem Freund[2] und Koleopterologen Maximilian Bernhauer (1866–1946) sammelte und beschrieb Luze mehrere Käferarten, vor allem aus Kärnten, den Krainer Alpen und dem Altvatergebirge.[3] Hauptsächlich widmete er sich dabei der Käferfamilie der Kurzflügler (Staphylinidae Latreille 1802),[4] in der er 169 Arten und 10 Gattungen beschrieb.[5] Auf diesem Gebiet arbeitete er sich zu einem Spezialisten heraus.[6] Insbesondere der Gattung Tachinus (Gravenhorst 1802) schenkte er viel Aufmerksamkeit. In seinen Arbeiten hatte Luze die Systematik der bis dahin bekannten und der neu entdeckten Arten dieser Gattung komplett revidiert. Bernhauer widmete ihm die 1901 erstbeschriebene Art dieser Gattung, Tachinus luzei (Bernhauer 1901).[2]

Zur Biographie Luzes und seinen letzten Lebensjahren ist nur sehr wenig bekannt, was wahrscheinlich auch darauf zurückzuführen ist, dass er neben seiner beruflichen Tätigkeit als Bürgerschullehrer die Arbeit mit Käfern nur als leidenschaftliches Hobby nebenbei betreiben konnte. Sehr oft war er dabei mit Bernhauer, ebenfalls ein Spezialist auf dem Gebiet der Kurzflügler, fachlich in Kontakt, der eher als freundschaftlich als nur als kollegial beschrieben wurde.

Luze verbrachte offenbar die meiste Zeit seines Lebens in Wien. Seine erste von 34 Arbeiten veröffentlichte er 1900. Das Erscheinen seiner Artikel endete 1911 abrupt mit der Veröffentlichung einer Erstbeschreibung von Philonthus (Rabigus) auropilosus (Luze 1912). Fast alle seine Arbeiten erschienen in den Verhandlungen der kaiserlich königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Ein einziger Aufsatz, der sich nicht mit den Kurzflüglern beschäftigte, wurde in der Berliner Entomologischen Zeitschrift (1902) veröffentlicht. In einigen seiner Arbeiten dankte Luze vielen der zeitgenössischen Wiener und österreichischen Koleopterologen, einschließlich Bernhauer. So scheint es ungewöhnlich, dass nicht einmal eine kurze Notiz über Luzes Tod erschien.[5] Luze war Mitglied der kaiserlich königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien[7] und wohnte dort in der Veronikagasse 25,[8] später dann in der Hormayrgasse 11.[9]

Ehrentaxa

  • Dichotrachelus luzei (Ganglbauer 1896)[10]
  • Tachinus luzei (Bernhauer 1901)[2]

Werke (Auszug)

  •  Revision der europäischen und sibirischen Arten der Staphyliniden-Gattung Tachinus Grav. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 50, Wien 1900, S. 475–508, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der europäischen und sibirischen Arten der Staphyliniden-Gattungen Tachyporus Grav. und Lamprinus Heer. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 51, Wien 1901, S. 146–185, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Tachinus Grav. aus dem Altai-Gebirge. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 51, Wien 1901, S. 389 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Tachinus Grav. aus Norwegen. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 51, Wien 1901, S. 614 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Bolitobiini. Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattungen Bryocharis Boisd. et Lac., Bolitobius Mannh., Bryoporus Kraatz und Mycetoporus Mannh. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 51, Wien 1901, S. 662–746, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Die Metamorphose von Cantharis abdominalis Fabr. In: Berliner Entomologische Zeitschrift. Bd. 47, Nr. 3/4, Berlin 1902, S. 239–242, ISSN 0323-6145.
  •  Die Staphyliniden-Gattung Dictyon Fauv. und Revision der paläarktischen Arten der Gattung Conosoma Kraatz. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 1, Wien 1902, S. 17–39, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Bolitobius Mannh. aus Sibirien. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 2, Wien 1902, S. 110 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine Frage zur Erörterung. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 2, Wien 1902, S. 112 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Conosoma Kraatz aus dem Caucasus. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 3, Wien 1902, S. 168, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattungen Hypocyptus Mannh., Typhlocyptus Saulcy, Coproporus Kraatz und Leucoparyphus Kraatz. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 3, Wien 1902, S. 171–194, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Staphyliniden-Gattung der Tribus Aleocharini. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 5, Wien 1902, S. 304 f., ISSN 0084-5647.
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattungen Anthophagus Gravh. und Hygrogeus Rey. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 52, Nr. 8, Wien 1902, S. 505–530, ISSN 0084-5647.
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphylinidengattung Geodromicus Redtenb. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 53, Nr. 2, Wien 1903, S. 103–117, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphylinidengattung Lesteva Fabr. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 53, Nr. 3/4, Wien 1903, S. 179–197, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Tachyporus Gravh. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 53, Nr. 3/4, Wien 1903, S. 197 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Bryoporus Kraatz. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 53, Nr. 3/4, Wien 1903, S. 237, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Philonthus Curtis aus Mitteleuropa. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 53, Nr. 7, Wien 1903, S. 386, ISSN 0084-5647.
  •  Zwei neue Käferarten aus Russisch-Cantral-Asien. In: Münchener koleopterologische Zeitschrift. Bd. 2, Nr. 1, München 1904, S. 69 f.
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattung Olophrum Er. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 55, Nr. 1/2, Wien 1905, S. 33–47, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattung Lathrimaeum Er. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 55, Nr. 1/2, Wien 1905, S. 53–69, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattung Acidota Steph. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 55, Nr. 1/2, Wien 1905, S. 69–79, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Die paläarktischen Arten der Staphyliniden-Gattungen Deliphrum Er., Phyllodrepoidea Ganglb. und Mannerheimia Mäkl. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 55, Nr. 3/4, Wien 1905, S. 241–256, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Revision der paläarktischen Arten der Staphyliniden-Genera: Xylodromus, Omalium, Phyllodrepa, Hypopycna, Dialycera, Pycnoglypta und Phloeonomus. In: Verhandlungen der k. k. zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 56, Nr. 8/9, Wien 1906, S. 485–602, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphylinidengattung Bryoporus Kraatz. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 58, Nr. 2/3, Wien 1908, S. 42, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Neue paläarktische Arten der Staphyliniden-Gattung Anthobium Steph. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 60, Nr. 4/5, Wien 1910, S. 226–245, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Zwei neue paläarktische Arten der Staphylinidengattung Scopaeus Kraatz. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 60, Nr. 7/8, Wien 1910, S. 393 f., ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphylinidengattung Phyllodrepa Thoms. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 60, Nr. 7/8, Wien 1910, S. 394 f, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Bemerkungen zur Staphylinidenstudie des Herrn Jatzentkovsky. (Rev. Russ. d'Ent., 1910, 80–85.). In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 61, Nr. 3/4, Wien 1911, S. 129 f., ISSN 0084-5647.
  •  Zwei neue Arten der Staphyliniden-Gattung Lathrimaeum Er. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 61, Nr. 7/8, Wien 1911, S. 293–295, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Zwei neue Arten der Staphyliniden-Gattungen Mycetoporus Mannh. und Anthobium Steph. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 61, Nr. 7/8, Wien 1911, S. 332–334, ISSN 0084-5647 (Online).
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattung Medon Steph. (Micromedon nov. subg.). In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 61, Nr. 9/10, Wien 1912, S. 396, ISSN 0084-5647.
  •  Eine neue Art der Staphyliniden-Gattungen Philonthus Steph. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 61, Nr. 9/10, Wien 1912, S. 460, ISSN 0084-5647 (Online).

Einzelnachweise

  1.  Franz Heikertinger: Erinnerungen an Ludwig Ganglbauer und seine Zeit. Zum 25. Todestage des Verfassers der "Käfer von Mitteleuropa". In: Koleopterologische Rundschau. Bd. 23, 1937, S. 93–110, ISSN 0075-6547 (Online).
  2. a b c  Max Bernhauer: Neue Staphyliniden der paläarktischen Fauna nebst Bemerkungen. In: Deutsche Entomologische Zeitschrift. Jg. 1901, Nr. 2, Berlin, London, Paris 1902, S. 241–251, ISSN 0012-0073 (Online).
  3.  František G. Rambousek: Ein Lebensbild Dr. Max Bernhauer's. In: Coleopterologische Rundschau. Jg. 5, Nr. 9/10, Wien 1916, S. 73–76, ISSN 0075-6547 (Online).
  4.  Ludwig Ganglbauer: Coleopteren. In: Botanik und Zoologie in Österreich in den Jahren 1850 bis 1900. Festschrift. Wien 1901, S. 349–369 (Online).
  5. a b  Lee H. Herman: Catalog of the Staphylinidae (Insecta: Coleoptera). 1758 to the end of the second millennium. Teil 1: Introduction, history, biographical sketches, and omaliine group. = Bulletin of the American Museum of Natural History. Bd. 265, Nr. 1, New York 2001, S. 102–103, ISSN 0003-0090 (Online).
  6.  Michael Schülke: Studien zur Systematik und Faunistik der Gattung Tachyporus Gravenhorst (Col., Staphylinidae, Tachyporinae). Teil 3:17: Beitrag zur Kenntnis der Tachyporinen. In: Entomologische Nachrichten und Berichte. Bd. 39, Nr. 1/2, Dresden 1995, S. 81–89, ISSN 0232-5535.
  7.  Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Jg. 50, Wien 1900, S. XVI, ISSN 0084-5647.
  8.  Wilhelm Junk: Entomologen-Adressbuch. Junk, Berlin 1905, S. 137.
  9.  Zoologisches Adressbuch. Namen und Adressen der lebenden Zoologen, Anatomen, Physiologen und Zoopalaeontologen sowie der künstlerischen und technischen Hülfskräfte. 2. bearb. Auflage. Friedländers, Berlin 1911, S. 184.
  10.  Ludwig Ganglbauer: Ein neuer Dichotrachelus aus den Ostalpen. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Bd. 45, Wien 1896, S. 180 f., ISSN 0084-5647 (Online).