Grades (Bezirk Sankt Veit an der Glan)

Wallfahrts- und Wehrkirche Heiliger Wolfgang ober Grades
Schloss Grades

Grades ist eine auf 864 m gelegene Ortschaft im Bezirk Sankt Veit an der Glan, Kärnten. Sie ist eine von vier Katastralgemeinden der Marktgemeinde Metnitz und hat 373 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name "Grades" leitet sich vom slowenischen „gradišče“ (=Burgstall) ab. Namensgeber dürfte das Schloss Grades sein, das vermutlich von Bischof Heinrich I. von Gurk 1173 erbaut wurde. Südlich des Schlosses entwickelte sich der Ort, der 1346 das Marktrecht erhielt. 1851 wurde die Marktgemeinde Grades errichtet. Diese umfasste neben der Katastralgemeinde Grades auch die KG Feistritz und bestand bis zur Kärntner Gemeindestrukturreform 1973, als die Gemeinden Metnitz und Grades zur heutigen Gemeinde Metnitz vereinigt wurden. Bestrebungen zur Wiederherstellung der Gemeinde Grades zu Beginn der 1990er Jahre blieben erfolglos.

Kunst und Kultur

Eine Sehenswürdigkeit von Grades ist die spätgotische Wallfahrtskirche St. Wolfgang ob Grades. Sie wurde 1453-74 erbaut und wird von einer bis zu 9 m hohen Wehrmauer umschlossen. Mit einem großen Flügelaltar (um 1520) ist die Kirche eine der beeindruckendsten Bauten der Spätgotik in Kärnten.

Pfarrkirche Grades, dem heiligen Andreas geweihte Pfarrkirche Grades, am Ostende des Marktplatzes

Sport

Weiters liegt in Grades auch die Spielstätte des SV Oberes Metnitztal, der mit seiner Sektion Fußball in der Kärntner 2. Klasse C vertreten ist.

Weblinks

 Commons: Grades – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

46.97916666666714.254722222222Koordinaten: 46° 59′ N, 14° 15′ O